Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

REBSTEIN: «Geserhus» dekoriert ideenreich

Bewohner des Alterswohnheims Geserhus gestalten regelmässig das Schaufenster einer Bäckerei. Es ändert sich jeweils mit der Jahreszeit.
Marlis Ritter und ihre «Stiftin» Lidia Gruber haben den Sommer in die Bäckerei gebracht. (Bild: MH)

Marlis Ritter und ihre «Stiftin» Lidia Gruber haben den Sommer in die Bäckerei gebracht. (Bild: MH)

Barbara Lombardi, die Hausherrin der Bäckerei, ist eine begeisterte Schaufensterbummlerin und hat bisher immer selbst dekoriert. Doch ihr «gingen langsam die Ideen aus».

Sogar die Dekorationssachen verkauft

Am Basar des Alterswohnheims Geserhus hat die Bäckersfrau schöne Sachen gesehen, die Marlis Ritter mit den Bewohnern hergestellt hat und die ihr für eine Schaufensterdekoration ideal erschienen. So nahm die Geschichte ihren Lauf.

Das aktuelle Sommer- respektive Ferienfenster ist bereits das dritte Fenster, das vom Werken- und Handarbeiten-Team des Geserhuses gestaltet wurde. Schon für das Herbst- und das Weihnachtsfenster hatte es laufend Komplimente gegeben. Einige sollen so begeistert gewesen sein, dass sie die Dekorationsutensilien kaufen wollten, was sie denn auch taten.

«Diese Arbeit ist für uns Neuland»

Die beiden Dekorateurinnen hatten bisher mit Dekorieren nichts am Hut. Marlis Ritter war Verkäuferin und liess sich zu einer Handarbeitslehrerin umschulen. Ihre 86-jährige «Stiftin» Lidia Gruber arbeitete unter anderem in Rebsteins bekanntester Firma 25 Jahre als Bürolistin.

Zwölf bis 15 Geserhus-Pensionäre werken zweimal wöchentlich. Sie malen, stricken, nähen, backen oder kochen. Die Produkte werden am Basar, am Herbst- und am Weihnachtsmarkt verkauft. «Das Dekorieren eines Schaufensters ist für uns Neuland», sagt Marlis Ritter, die das Werken-Team leitet. Die besondere Aufgabe dürfte allerdings bald zur Gewohnheit werden, denn Lidia Gruber und Marlis Ritter haben ganze Arbeit geleistet. Das Ferienfenster ist zu einem richtigen Hingucker geworden. «Ich bin hell begeis­- tert vom neuen Fenster. Meinerseits ein Riesenkompliment an die beiden Frauen», sagt die Bäckersfrau. Momentan wird vom Werken-Team bereits am Adventsweg gearbeitet, der in Rebstein bestimmt auch 2017 wieder viel Aufmerksamkeit erregen wird. Auch Sachen für den Herbstmarkt vom 1. September sind in Produktion. (MH)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.