RB kassiert drei Niederlagen

Mit 0:1 und 0:5 verloren U15 und U14 von Rheintal-Bodensee in Lugano. Die U13 kassierte gegen das Team Graubünden eine 2:11-Schlappe. Lugano – Rheintal-Bodensee 1:0 (0:0) Lugano – Rheintal-Bodensee 5:0 (3:0) Rheintal-B. – Graubünden 2:11 (1:2, 1:6)

Merken
Drucken
Teilen

U15: Chancen vergeben

FUSSBALL. Zu viele nicht genutzte Torchancen bescherten Rheintal-Bodensee in Lugano eine Niederlage. In einem ausgeglichenen Spiel, das mit zu viel Härte und einigen Nickligkeiten geführt wurde, hatte RB in der ersten Halbzeit drei riesige Torchancen, um in Führung zu gehen. Die zweite Halbzeit war ein Ebenbild der ersten: RB spielte und die Luganesi versuchten mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Schliesslich gelang den Gastgebern in der 71. Minute das entscheidende Tor – aus einer klaren Abseitsposition heraus. (pd)

JUNIOREN U15

RB U15: Florin Wetter; Elias Büchel, Sandro Walt, Alessandro Crescenti, Adrian Thür (46. Mehmet Uzgur), Michael Alder, Betim Fazliji (46. Aaron Spirig), Dietrich Bruner, Cyril Dietsche, Taulant Redzepi, Nurkan Ibrahimi.

U14: Nur 20 Minuten stark

FUSSBALL. 20 Minuten lang sahen die Zuschauer ein gefälliges Spiel der RB-Auswahl. Man liess den Ball gut laufen und war aktiv. Dadurch kam man zu guten Chancen. Die Luganesi kamen nur zweimal vor das Gehäuse der RB-Spieler. Dies reichte allerdings für eine 2:0-Führung. Im gleichen Masse wie die Tessiner dadurch an Sicherheit gewannen, verloren die Spieler aus dem Rheintal ihr Selbstvertrauen. In der Folge bestimmte der Gegner das Spiel nach Belieben und gewann folgerichtig mit 5:0. (pd)

JUNIOREN U14

RB U14: Enis Shabani; Noah Massari, Fabio Wörnhard, Benedikt Jäger (51. Daniel De Almeida), Stefan Jokiel; Jaro Boehrer, Kenan Ibrahimi (68. Marco Schläpfer), Samuel Thönig; Furkan Kalmis (51. Lirim Mazreku), Patrick Sutter, Stefano D'Amico.

U13: Bündner Herrschaft

FUSSBALL. Das Spiel hätte für das Heimteam nicht besser beginnen können, denn die Rheintaler gingen bereits in der zweiten Minute in Führung. Die wohl stärkste Mannschaft in der Gruppe verwandelte das Resultat aber bereits im ersten Drittel in ein 2:1 für sich. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr setzte sich die Dominanz der Bündner durch. In regelmässigen Abständen erzielte das technisch und physisch starke Team Graubünden teilweise sehr schöne Tore. Ende Oktober findet das Rückspiel in Chur statt. Es wird interessant sein, wie sich Rheintal-Bodensee dann aus der Affiche ziehen wird. (pd)

JUNIOREN U13

Eingesetzt: Enis Shabani; Nando Ritz, Lucas Bister, Dominic Heller, Noah Thönig, Gabriel Santamaria, Mauro Malacrida, Yven Weber, Adel Kuc, Gabriele Natali, Nico Koch, Ajdin Softic, Marc Schumacher, Michael Heule, Aaron Zellweger.