Rat bewilligt Pumpen-Ersatz

Wie im Investitionsplan vorgesehen, erhält das Reservoir Stapfen in Heiden neue Seewasser-Pumpen.

Drucken
Teilen

WOLFHALDEN. Nach Abzug des Assekuranz-Beitrages rechnet der Gemeinderat Wolfhalden mit einer Netto-Investition von 100 000 Franken. Der Einbau beider Pumpen ist im November geplant, koordiniert mit der Sanierung der Steuerungsanlagen.

Seit dem Jahr 2010 wirkte die Rhenum Treuhand AG, Altstätten, als externe Revisionsstelle der Gemeinde. Nach Art. 29 der Gemeindeordnung darf das Kontrollmandat nicht mehr als sechs Jahre nacheinander der gleichen Treuhandstelle übertragen werden. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat beschlossen, das Mandat an die Firma ContrAG, Consulting und Treuhand, St. Gallen, zu übertragen.

Gemäss kantonalem Finanzhaushaltgesetz sind die Gemeinden zur Einrichtung eines internen Kontrollsystems verpflichtet. Zur Unterstützung bei der Einführung nimmt der Gemeinderat die Fachdienste der BSG Unternehmensberatung AG, St. Gallen, in Anspruch. Zudem wurde folgende dreiköpfige Arbeitsgruppe eingesetzt: Gemeindepräsident Gino Pauletti (Vorsitz), Gemeinderat Mario Wipf und Finanzverwalter Pascal Steininger. (gk)