Räte arbeiten gut zusammen

Die Mitglieder des Gemeinderates treffen sich jedes Jahr mit den Vertretern der beiden Ortsverwaltungsräte Thal und Altenrhein zu einem Gedankenaustausch. Dieser soll die Zusammenarbeit erleichtern.

Drucken
Teilen
Der Umbau des Schulhauses kommt in die entscheidende Phase. (Bilder: gk)

Der Umbau des Schulhauses kommt in die entscheidende Phase. (Bilder: gk)

THAL. Das Treffen der Räte dient dazu, sich gegenseitig über aktuelle Projekte zu orientieren, über anstehende Vorhaben zu diskutieren und allenfalls bestehende Probleme anzusprechen.

Das Treffen wird laut einer Mitteilung der Gemeinde von allen geschätzt, da es die Zusammenarbeit erleichtert und Verständnis für die zuweilen unterschiedlichen Positionen und Anliegen der Räte schafft. Die Präsidenten der drei Räte stellen in ihren Voten übereinstimmend fest, dass die Zusammenarbeit als sehr gut bezeichnet werden darf. Dank dieses guten Einvernehmens konnten Projekte wie der Bootshafen in Staad oder der Erwerb der Föhnpiste verwirklicht werden. Wie wichtig das Miteinander ist, zeigt sich derzeit im Projekt «Bützelpark – Freizeit & Sport», aber auch bei der Erschliessung des Gebietes Mesmeren in Thal.

Schulhaus Altenrhein

Der Um- und Neubau des Schulhauses Altenrhein kommt in eine entscheidende Phase. Der Dachstuhl wurde entfernt, zurzeit laufen die Vorbereitungsarbeiten für die Realisierung der Aufstockung, d. h. der zusätzlichen Etage. Der markante und in Altenrhein zentrale Baukörper zeigt sich derzeit ohne das Gibeldach in einer ungewohnten Form. Trotz Wintereinbruch und teils nasskalter Witterung werden die Arbeiten weitergeführt.

Dienstjubiläum

Die Leiterin des Einwohneramtes, Monika Schöb, konnte am 5. Dezember ein nicht alltägliches Dienstjubiläum feiern; sie arbeitet seit 25 Jahren auf der Gemeindeverwaltung Thal. Monika Schöb wurde auf den 5. Dezember 1988 als Verwaltungsangestellte für die Gemeinderatskanzlei Thal gewählt, als Mitarbeiterin für den damaligen Gemeinderatsschreiber Hans Müller. Ab dem Jahre 1997 übernahm sie die Leitung des Einwohneramtes und war respektive ist in wechselnder Zuständigkeit für die Nebenbereiche AHV-Zweigstelle, Sektionschef, Stimmregisterführung, Ausbildung der Lernenden und Feuerwehrsekretariat verantwortlich. Die Führung des Einwohneramtes hat sich im Laufe der Jahre stark verändert. Besonders die Ausweisbewirtschaftung der verschiedenen Ausländerkategorien ist komplex und erfordert ein stetes Beachten der sich häufig ändernden Voraussetzungen und Bedingungen. Als erste Anlaufstelle für Zuzüger prägt Monika Schöb das Profil der Gemeinde und gibt der Verwaltung nach aussen ein Gesicht. Monika Schöb verfügt über ein enormes Fachwissen im Bereich Einwohner- und Meldewesen. Sie arbeitet höchst routiniert sowie mit der nötigen Konsequenz, die es in diesem Bereich braucht; aber stets mit der erforderlichen Empathie, um den Wünschen der Kundschaft gerecht zu werden. Monika Schöb garantiert im Bereich der Einwohnerdatenverwaltung eine Konstanz, von der fast alle übrigen Abteilungen, die auf diesen Daten basieren, profitieren. Sie wird als zuverlässige und hilfsbereite Kollegin geschätzt. Der Gemeinderat dankt Monika Schöb für die langjährige Treue zur Gemeindeverwaltung und gratuliert ihr zum besonderen Dienstjubiläum.

Der Ornithologische Verein Thal sammelte an den beiden Samstagen vom 14. und 21. September 15 Tonnen Alteisen und Leichteisen, gut eine Tonne Buntmetalle, fünf Kühlschränke und vier Kochherde. Obwohl die Sammlungen regelmässig durchgeführt werden, ist die Menge langfristig gesehen stets gleichbleibend. Dies belegt, dass die Alteisensammlung nötig ist. Dank dem Aufwand des OV Thal können die Metalle und Eisen der Wiederverwertung zugeführt werden. Der Rat honoriert die Sammlungen des Vereins mit einem finanziellen Beitrag.

Kassakontrolle

Die gemeinderätliche Kassa- und Finanzkontrolle unterzog die Amtsstellen im Rathaus am 13. November einer unangemeldeten Kontrolle. Die beiden Ratsmitglieder stellten fest, dass die Buchhaltung nachgeführt ist, die Bestände in den Kassen, PC- und Bankkonti ausnahmslos mit den Buchsaldi übereinstimmten und eine Stichprobenkontrolle die Übereinstimmung von Buchungsjournalen und Belegen ergaben.

Soziale Dienste

Sandra Rohner wurde auf den 1. Dezember vom Gemeinderat als Sachbearbeiterin für die Sozialen Dienste Thal-Rheineck gewählt. Mit der Wahl von Sandra Rohner verfügt das Sozialamt neu über 280 Stellenprozente. Die Aufstockung war durch die Zusammenlegung der beiden Sozialämter von Thal und Rheineck im Rathaus Thal nötig geworden. Sandra Rohner verfügt über einen Lehrabschluss der öffentlichen Verwaltung mit Berufsmaturität und bildete sich anschliessend weiter zur diplomierten Vormundschafts- und Sozialhilfefachfrau GFS. Während eineinhalb Jahren sammelte sie Berufserfahrung auf dem Sozialamt einer appenzellischen Gemeinde.

Der Gemeinderat hofft, mit der realisierten Stellenaufstockung die deutlich gestiegenen Anforderungen im Sozialhilfebereich gegenüber der Kundschaft abdecken zu können. Der Rat wünscht Sandra Rohner einen guten Einstieg im Rathaus sowie viel Erfolg und Befriedigung in der neuen Tätigkeit.

Bürgerversammlung 2014

Der Rat berücksichtigt seit dem Jahr 2008 einen abwechselnden Turnus, um alle drei Gemeindeteile bezüglich der Durchführung der Bürgerversammlung gleichermassen berücksichtigen zu können.

Im kommenden Jahr findet die Bürgerversammlung wieder im Dorf Altenrhein statt, und zwar am Montag, 24. März, in der Turnhalle. Die Rechnungsgemeinde beginnt wie üblich um 19.30 Uhr. Zur Vorversammlung wird auf Montag, 17. März, in das Gasthaus Ochsen in Thal eingeladen. (gk)

Sandra Rohner

Sandra Rohner

Monika Schöb

Monika Schöb

Aktuelle Nachrichten