Räbafäger: Beste Gugge Europas

ALTSTÄTTEN. Die Guggenmusik Räbafäger reitet dieses Jahr als eine Horde Mongolen durch die Fasnachtszeit. Wie einst Dschingis Khan sind die Altstätter Guggen drauf und dran, die halbe Welt zu erobern. Jedenfalls den närrischen Teil davon: Letztes Wochenende standen sie am 22.

Merken
Drucken
Teilen

ALTSTÄTTEN. Die Guggenmusik Räbafäger reitet dieses Jahr als eine Horde Mongolen durch die Fasnachtszeit. Wie einst Dschingis Khan sind die Altstätter Guggen drauf und dran, die halbe Welt zu erobern. Jedenfalls den närrischen Teil davon: Letztes Wochenende standen sie am 22. Eurocarneval und Guggenmusikfestival in Salzburg zuoberst auf dem Podest. Sie haben damit quasi den Europameistertitel der Guggenmusiken errungen.

Gelobt wurde von der Jury der präzise Rhythmus und die oft mehrstimmigen Bläserarrangements. Beeindruckt zeigte sie sich auch ob der «unglaublichen Power» der Räbis, die 50 Prozent mehr gäben als andere Guggen. Besonders aufgefallen ist Tambourmajor Mario Söldi, der «wie kein anderer in seinen Bann zieht und viel Freude ausstrahlt».

Der Eurocarneval findet jedes Jahr in einer anderen Stadt Europas statt. Am musikalischen Wettstreit messen sich Guggenmusiken aus Deutschland, Italien, Österreich, dem Fürstentum Liechtenstein und der Schweiz. • OBERES RHEINTAL 33