Punktejagd beginnt mit Heimspielen

EISHOCKEY. Am Samstag startet der SC Rheintal in die 2.-Liga-Meisterschaft. Um 17.30 Uhr gastiert der EHC Lenzerheide-Valbella in der Eishalle in Widnau. An den zwei darauf folgenden Samstagen geht es mit Heimspielen gegen Aufsteiger Wil und Prättigau-Herrschaft weiter.

Larissa Binder
Drucken
Teilen

Die Rheintaler Eishockeyfans mussten lange darauf warten, bis die Luchse wieder um Punkte spielen: Das letzte Meisterschaftsspiel war Mitte Februar und liegt somit mehr als sieben Monate zurück. Auch für die Spieler war es eine lange Zeit, die sie aber für eine optimale Vorbereitung nutzen konnten. «Wir freuen uns, endlich wieder um Punkte zu spielen», sagt Captain Sascha Moser.

Auf diese Saison gab es, wie bereits früh bekannt wurde, mehrere Neuerungen: Es kamen neue Spieler dazu, einige wiederum verliessen den SC Rheintal, es gab einige Positionswechsel, so dass sich morgen Samstag eine neue Mannschaft präsentieren wird. Vor dem Spiel verabschiedet wird der zurücktretende Stürmer Sascha Rauter.

Traineranweisungen befolgen

Die wichtigste Änderung betrifft aber den Trainer: Mit Roger Nater hat der SC Rheintal wohl einen der kompetentesten Trainer der Ostschweiz verpflichtet. Es entwickelte sich im Laufe des Sommertrainings und in den ersten Einheiten auf dem Eis eine neue Teamdynamik.

Morgen wird sich zeigen, ob sich daraus Tore ergeben. «Wichtig wird sein, dass wir die Anweisungen des Trainers, die wir in den letzten Monaten erhalten haben, befolgen und wir mit ganz viel Freude in diese neue Saison starten», so Assistenz-Captain Matthias Popp. «Wir müssen unser Spiel auch konsequent durchziehen», ergänzt Assistenz-Captain Thomas Hauser.

Ein essenzieller Punkt, der für die ganze Saison ausschlaggebend sein wird, ist laut Moser der Zusammenhalt im Team: «Wir müssen füreinander kämpfen.» Für eine erfolgreiche Saison wird aber noch weiteres wichtig sein, weiss Popp: «Wir müssen darauf hoffen, dass wir von Verletzungen verschont bleiben.» Hiermit spricht er auch das Verletzungspech in der letzten Saison an, was der Team- und Spieldynamik schadete und den Luchsen die Chance auf die Playoffs verwehrte. Dieses Jahr nehmen die Rheintaler einen neuen Anlauf, sich dafür zu qualifizieren.

Ziel: Playoff-Teilnahme

Unabdingbar ist laut Hauser auch die Freude am Spiel, die über die ganze Saison erhalten bleiben sollte. Die Luchse erwarten den Meisterschaftsstart also mit Ungeduld und hoffen auf die Unterstützung zahlreicher Eishockeyfans. Das Spiel gegen Lenzerheide beginnt um 17.30 Uhr in Widnau.

Aktuelle Nachrichten