Preisübergabe an Gewinner des Family Business Awards

HEERBRUGG. Die Wyon AG aus Appenzell hat dieses Jahr den Family Business Award gewonnen. Das Unternehmen überzeugte die Fachjury mit ihrer innovativen und nachhaltigen Geschäftsführung. Gestern durfte die Familie Wyser in der AMAG Heerbrugg einen VW Golf GTE als Preis in Empfang nehmen.

Merken
Drucken
Teilen

HEERBRUGG. Die Wyon AG aus Appenzell hat dieses Jahr den Family Business Award gewonnen. Das Unternehmen überzeugte die Fachjury mit ihrer innovativen und nachhaltigen Geschäftsführung. Gestern durfte die Familie Wyser in der AMAG Heerbrugg einen VW Golf GTE als Preis in Empfang nehmen.

Der Family Business Award ist ein von der AMAG ins Leben gerufener Preis, der seit 2012 an Schweizer Familienunternehmen verliehen wird, welche sich durch besonders nachhaltiges und unternehmerisches Handeln auszeichnen. Dieses Jahr hat die Wyon AG den Preis nach Appenzell geholt. Sie reiht sich bei den bisherigen Gewinnern des Preises Trisa AG (2012), SIGA Holding AG (2013) und Entreprises et Domaines Rouvinez (2014) ein.

Gestern fand in der AMAG Heerbrugg die Preisübergabe statt. Die Familie Wyser durfte einen neuen VW Golf GTE in Empfang nehmen. Das Fahrzeug wird dem Unternehmen für ein Jahr zur Verfügung gestellt.

Die Wyon AG wurde im Jahr 1999 als Familienunternehmen gegründet und ist weltweit führend in der Technologie von Klein- und Kleinstgrössen von aufladbaren Lithium-Ionen-Batterien. In den ersten Jahren lag die Haupttätigkeit beim Engineering, danach in der Entwicklung von Lithium-Ionen-Akkus kleinster Baugrösse mit hohem Energieinhalt und möglichst niedrigem Gewicht. Seit Frühling 2005 produziert die Wyon AG auch kundenspezifische Batterien für medizinische Anwendungen. 2013 bezog die Wyon AG ein neues energetisch optimiertes Firmengebäude, erstellt in regionaler Ausführung im Minergiestandard. Gleichzeitig wurde auch die Stiftung Wyon zur Förderung der lehr- und berufsbegleitenden Weiterbildung gegründet. Die Wyon AG beschäftigt 79 Mitarbeitende, davon ein Lernender.

Für die Teilnahme am Family Business Award 2016 steht ab nächstem Februar das Anmeldefenster auf der Homepage www.family-business-award.ch wieder zur Verfügung. Bewerben dürfen sich Familienunternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitenden. Beurteilt werden alle eingereichten Dossiers durch ein Jurierungsverfahren, das vom Center Corporate Responsability and Sustainability CCRS an der Universität Zürich entwickelt wurde. Es dient als Grundlage für die Bewertung der Bewerbenden durch eine unabhängige Fachjury. (pd)

Weitere Informationen: www.family-business-award.ch