PONTONIERSPORT: Auf dem Rhein unterwegs sein

Kommenden Sonntag, 9. April, ab 12 Uhr führt der Pontonier-Fahrverein beim Depot (Oberrieter Zoll rechts) einen Schnuppertag durch: Rudern, mit dem Stachel flussaufwärts wandern, Spanntauwerfen sind nur einige Disziplinen, die gezeigt werden.

Drucken
Teilen
Am letzten Wochenende starteten die Pontoniere mit dem Einsetzen der Boote in die Saison. (Bild: pd)

Am letzten Wochenende starteten die Pontoniere mit dem Einsetzen der Boote in die Saison. (Bild: pd)

Es ist Frühling. Das ist der Startschuss für den Pontonier-Fahrverein Oberriet. Ein emsiges Treiben letzten Samstagvormittag im oder bzw. am Rhein brachte einige Fussgänger, Velofahrer oder Geniesser des Rheinvorlandes in Oberriet zum Innehalten. Klar wussten die meisten, was hier geschieht. Es geht wieder los und der Pontonier-Fahrverein Oberriet rüstet sich für seine Saison.

Pontonier-Häuschen herausgeputzt

Bedingt durch die Rodung des Rhein-Dammes und das Anlegen der neuen Inventionspiste beim Zoll Oberriet kommt das Pontonierdepot neu deutlich mehr zur Geltung. Schon vom Weitem her sieht man das schmucke Häuschen. Ein Grund mehr für Ordnung zu sorgen. So hat sich der Verein dieses Jahr die Aufgabe gesetzt, das Depot erstmals komplett zu reinigen. Alles wurde nach draussen gebracht. Es wurde geputzt und geputzt.

Gleichzeitig wurden am Rhein die Boote angeliefert, welche mittels eines Krans in den Rhein gehievt wurden. Kurz nach Mittag war die Arbeit getan und die gut 20 anwesenden Pontoniere stärkten sich mit einer Wurst vom Grill und Getränken. Es gab solche, die das Depot und das frühlingshafte Wetter noch fast bis gegen Abend genossen. Dieses Jahr hat sich der Verein aktive Neumitgliederwerbung auf die Fahne geschrieben. Der bevorstehende Schnuppertag vom 9. April ab 12 Uhr und dann die Teilnahme am «Ferien-Pass» unterstreichen dieses Vorhaben deutlich.

Wasserfahren ist ein vielseitiger Sport

Doch was ist ein Pontonier? Laut Duden stammt das französische Wort «ponton» vom lateinischen Wort «ponto» zu «pons», übersetzt Brücke. Ein Ponton ist ein breiter, flacher Kahn zum Bau von behelfsmässigen Brücken. Pontoniere verwenden für ihre Wasserfahrten so genannte Übersetzboote oder Weidlinge. Ein Weidling ist ein kleines Schiff aus Holz oder Kunststoff, hinten und vorne im Spitz auslaufend. Es ist schmaler und handlicher als das Übersetzboot. Heute wird das Wasserfahren als Sport betrieben, wobei jeweils zwei Wettkämpfer ein Fahrpaar bilden. Ein Team besteht aus Steuermann und Vorderfahrer. Diese bewegen das Schiff auf optimale Weise auf dem Wasser fort und führen es an den richtigen Ort. Diese kraftaufwendige Tätigkeit fordert auch Geschicklichkeit und genaue Kenntnisse des Wassers. So ist es nicht verwunderlich, dass im Verein von «alten Hasen» bis hin zu zwölfjährigen Jungfahrern alles vertreten ist.

Kraft, Geschicklichkeit und Wasserkenntnisse nötig

Ungestüme jugendliche Kraft und abgeklärte Erfahrung ergänzen sich auf ideale Weise. Die Zusammengehörigkeit, der Teamgeist und das gegenseitige Vertrauen zeichnen den Geist eines guten Pontonier-Fahrvereines aus. Am Sonntag, 9. April, von 12 bis 16 Uhr führt der Pontonier-Fahrverein Oberriet beim Depot (nach dem Zoll rechts) und auf dem Rhein ein Schnuppertraining für Interessierte durch.

Schnuppertraining für Interessierte

Jeder Interessierte soll die Chance erhalten, einmal ein Ruder in die Hand zu nehmen. Zusammen mit den versierten Leitern und Helfern bekommen Mutige und Interessierte die Möglichkeit, ihre ersten Ruderschläge zu machen oder wandern ein erstes Mal mit dem Stachel flussaufwärts. Weiter wird der Motor eingesetzt und die Gäste der Pontoniere können sich für einmal auf dem Rhein bewegen. Schliesslich demonstrieren die Pontoniere die erforderlichen Knoten und Seilverbindungen, die benötigt werden, um den Schnürparcours wettkampfmässig absolvieren zu können. Oder Interessierte können sich einmal im Spanntauwerfen versuchen. Die Pontoniere selber sind startklar für die Saison. Das Training findet jeweils jeden Montag und Mittwoch von 19 bis 20 Uhr auf dem Rhein statt. Interessierte können auch dann die Chance packen, einmal ein Ruder in die Hand zu nehmen. Weitere Infos und die Kontaktmöglichkeiten sind zu finden unter <%LINK auto="true" href="http://www.pfvoberriet.ch" text="www.pfvoberriet.ch" class="more"%> . (mp)