Polizei rätselt über Pneustecher

BUCHS. Am Dienstag hat ein Unbekannter in Buchs an mindestens zwölf Autos ein oder zwei Pneus zerstochen. Unter den Beschädigten befanden sich zwei Mitglieder des katholischen Kirchenchors Buchs-Grabs. Ihre Autos waren auf Parkplätzen abseits der nächsten Strassenlampe abgestellt.

Drucken
Teilen

BUCHS. Am Dienstag hat ein Unbekannter in Buchs an mindestens zwölf Autos ein oder zwei Pneus zerstochen. Unter den Beschädigten befanden sich zwei Mitglieder des katholischen Kirchenchors Buchs-Grabs. Ihre Autos waren auf Parkplätzen abseits der nächsten Strassenlampe abgestellt. Bereits am Wochenende sind von Unbekannten in Walenstadt die Pneus verschiedener Autos zerstochen worden. War in Buchs ein Nachahmungstäter am Werk? Das ist eine Möglichkeit, stellt Hanspeter Krüsi, Kantonspolizei, fest. Eine andere ist, dass der oder die Täter in einer der beiden Gemeinden wohnen und in der anderen arbeiten. Mache der Täter weiter, dann steige die Chance, ihn zu erwischen, sagt Krüsi. (red.)

Aktuelle Nachrichten