Polizei klärt acht Einbrüche auf

Die St. Galler Kantonspolizei hat einen 18-jährigen Schweizer ausfindig gemacht, der für mindestens acht Einbruchdiebstähle verantwortlich sein dürfte.

Drucken
Teilen

Bei ihren Ermittlungen zu mehreren Einbrüchen im Kanton hat die St. Galler Polizei einen Erfolg erzielt: Ein 18-jähriger Schweizer hat zugegeben, am 26. Januar zusammen mit einem 16-jährigen Komplizen einen Einbruch in einen Laden in Kirchberg verübt zu haben. Die beiden hatten Zigaretten im Wert von mehreren hundert Franken gestohlen. Die Kantonspolizei stellte das Diebesgut sicher.

«Im Verlauf der Ermittlungen zeigte sich, dass die beiden für weitere Einbrüche in Frage kommen dürften», teilt die Kantonspolizei mit. Sie musste nebst dem Duo zwei weitere Männer im Alter von 17 und 24 Jahren mit ins Verfahren einbeziehen. Gemäss jetzigem Ermittlungsstand dürfte das Quartett mindestens acht Einbruchdiebstähle verübt haben.

Die vier jungen Männer werden sich gemäss Kantonspolizei vor der Staatsanwaltschaft respektive der Jugendanwaltschaft verantworten müssen. Die gestohlenen Sachen haben einen Wert von 5000 Franken, der Sachschaden beträgt insgesamt 8000 Franken. (red.)