Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Platz für Fertigung und Denkstube

Die Lüchinger Metallbau AG will den Hauptsitz an der Krummenseestrasse ausbauen. Auf einer Fläche von je 400 Quadratmetern sollen im Parterre Produktionsräume und im Obergeschoss Büros entstehen.
Kurt Latzer
Brigitte Lüchinger und ihr Mann Stefan investieren am Hauptsitz in Kriessern in die Zukunft. Der Neubau, für den der «Schopf» weichen muss, soll Ende Jahr fertig sein. (Bild: Kurt Latzer)

Brigitte Lüchinger und ihr Mann Stefan investieren am Hauptsitz in Kriessern in die Zukunft. Der Neubau, für den der «Schopf» weichen muss, soll Ende Jahr fertig sein. (Bild: Kurt Latzer)

Stefan und Brigitte Lüchinger, Inhaber und Geschäftsleiter der gleichnamigen Metallbaufirma, sind mit der Entwicklung des Unternehmens und den Geschäften zufrieden. «In den letzten Jahren haben wir die Mitarbeiterzahl von zehn auf 50 erhöhen können», sagt Brigitte Lüchinger. Weniger glücklich sind die beiden mit der Platzsituation. Sogar das einzige Sitzungszimmer im Obergeschoss hat die Geschäftsleitung aufgeben müssen, zugunsten von dringend benötigten Büroplätzen.

Arbeitsabläufe leiden unter Platzmangel

Schon seit längerer Zeit macht sich die Geschäftsleitung Gedanken über die Erweiterung. Nun soll das Vorhaben umgesetzt, die Weichen für die Zukunft gestellt werden. «Im Neubau haben wir deutlich mehr Bürofläche, und durch zusätzliche Produktionsfläche können wir die Arbeitsabläufe in der Aluminiumabteilung, die unter dem heutigen Platzmangel leiden, optimieren», sagt Brigitte Lüchinger. Um den stetig wachsenden Anforderungen an die Terminierung von Aufträgen zu genügen, seien vereinfachte Arbeitsschritte, kürzere Wege und Investitionen in neueste Technologien nötig.

Auch mehr Platz fürs Wohlbefinden

Um das Vorhaben zu realisieren, muss der als «Schopf» bezeichnete Flachbau zwischen zwei Gebäuden weichen. «Der Neubau ist zweigeschossig und 18 mal 21 Meter gross», sagt die Geschäftsführerin. Mit der Planung der Erweiterung habe man bereits vor zwei Jahren begonnen. Ausser den grösseren Produktions- und Büroflächen sowie Besprechungsräumen bekommen die Angestellten auch einen besseren Komfort. In Zukunft stehen ihnen grössere Sanitäranlagen und Umkleiden zur Verfügung. Denn das Wohlergehen der Mitarbeitenden ist der Geschäftsleitung wichtig, «motivierte Fachkräfte sind unser Kapital», sagt Brigitte Lüchinger. Und dass qualifizierte Leute peu à peu knapper werden, spürt auch das Kriessner Unternehmen. «Aktuell suchen wir ­einen Metallbau-Konstrukteur, einen Metallbauer und einen ­Torbau-Monteur», sagt die Unternehmerin. Die Lüchinger Metallbau AG bildet zurzeit fünf Lernende aus. Brigitte Lüchinger: «Die Ausbildung von Fachkräften liegt uns sehr am Herzen. Bisher ist es uns gelungen, praktisch alle Lernenden, die wollten, nach Abschluss der Ausbildung weiterzubeschäftigen.» Auch den jungen Fachleuten, die sich weiterbilden möchten, biete man im Unternehmen Hand.

Funktioniert alles wie geplant, soll der Neubau bereits Ende Jahr bezugsbereit sein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.