Plattform für die Einwohner

Altstätten führt den digitalen Dorfplatz Crossiety ein.

Merken
Drucken
Teilen
Gerade auch um bei der Entwicklung der Altstadt breite Bevölkerungsgruppen zu involvieren, hofft der Stadtrat, dass die Plattform von vielen Einwohnern genutzt wird. (Bild: sk)

Gerade auch um bei der Entwicklung der Altstadt breite Bevölkerungsgruppen zu involvieren, hofft der Stadtrat, dass die Plattform von vielen Einwohnern genutzt wird. (Bild: sk)

Die Plattform vereinfacht die digitale Vernetzung von Einwohnerinnen und Einwohnern, Vereinen, Institutionen und Gewerbe. Crossiety fokussiert auf das lokale Zusammenleben und steht allen Einwohnerinnen und Einwohnern kostenlos zur Verfügung. Der Austausch untereinander und die Teilnahme am öffentlichen Leben sind für den sozialen Zusammenhalt und damit auch für die Lebensqualität der Einwohner einer Gemeinde sehr wichtig. In Altstätten gibt es bereits viele Möglichkeiten, Menschen kennen zu lernen, den Austausch zu pflegen und sich aktiv einzubringen. Verschiedenste Vereine, unzählige Anlässe, interessante Orte und attraktive Lokale laden zur Teilhabe ein.

Der Stadtrat ergänzt diese «analogen» Angebote nun mit dem «digitalen Dorfplatz» des Schweizer Start-up-Unternehmens Crossiety, welches eine ergänzende digitale Möglichkeit zum Austausch und zur Teilnahme bietet. Ziel von Crossiety ist es, mit ihrer Plattform das Engagement und die Partizipation in Gemeinden zu fördern und den Zusammenhalt zu stärken. Da­rüber hinaus – und im Gegensatz zu vielen anderen sozialen Netzwerken – verzichtet Crossiety auf Werbung und garantiert einen hohen Datenschutz.

Am Anfang stand die Altstadt

Die Resultate der Urnenabstimmungen zur Initiative für eine autofreie Marktgasse wie auch zum Gegenvorschlag des Stadtrates im Herbst 2017 zeigen, dass die Stimmbevölkerung grundsätzlich eine Veränderung in der Altstadt wünscht, im Moment aber keine ausreichende Einigkeit über den einzuschlagenden Weg vorhanden ist. Für den Stadtrat ist unbestritten, dass die Altstadt im Zuge der sich weiter beschleunigenden Strukturveränderungen in Zukunft als Begegnungs- und Identifikationsort noch weiter an Bedeutung gewinnen wird. Infolgedessen ist eine sorgsame und schrittweise Entwicklung der Altstadt unter Einbezug möglichst breiter Bevölkerungs- und Anspruchsgruppen wichtig. Dabei möchte der Stadtrat auch neue (digitale) Wege beschreiten und damit zusätzliche Bevölkerungs- und Interessengruppen erreichen und einbinden. Auf der Suche nach einer geeigneten Lösung zur elektronischen Partizipation stiess er auf die Plattform von Crossiety, welche darüber hinaus für die Einwohner, Vereine, Institutionen und Gewerbe zusätzliche sinnvolle Funktionalitäten zur sozialen Vernetzung beinhaltet.

Viele Möglichkeiten auf dem digitalen Dorfplatz

Die Möglichkeiten auf dem digitalen Dorfplatz sind vielfältig. So kann man eigene Informationen platzieren und sich informieren, auf Veranstaltungen hinweisen, Diskussionen lancieren und an solchen teilnehmen, auf dem Marktplatz Sachen anbieten oder suchen, Umfragen durchführen und sich in Gruppen zusammenschliessen.

Ein Quartierverein kann beispielsweise eine Gruppe für alle Quartierbewohnenden gründen, in welcher aktiv kommuniziert und diskutiert wird. Auf dem digitalen Quartiertreff finden die Mitglieder der Quartiergruppe entsprechend alle wichtigen Quartier-Informationen, können sich gegenseitig austauschen, einander aushelfen oder den Termin für das nächste Quartierfest suchen. Oder ein Organisationskomitee eines Anlasses kann sich in einer Crossiety-Gruppe zusammenschliessen, intern miteinander kommunizieren und auf dem digitalen Dorfplatz relevante Informationen für alle Nutzer platzieren. Bereits vor den Sommerferien wurde mit Altstätter ­Vereinen und Institutionen ein Workshop zur Nutzung von Crossiety durchgeführt. Die Teilnehmenden stellten rasch fest, dass Crossiety vielfältige Möglichkeiten zur Kommunikation und Vernetzung bietet und dabei einfach zu bedienen ist.

Anmelden und loslegen

Die Nutzer gestalten und beleben die Plattform. Der Stadtrat hofft, dass Crossiety von vielen Einwohnern genutzt wird und so eine entsprechende Wirkung entfaltet. Wer Crossiety nutzen möchte, kann sich unter www.crossiety.ch kostenlos registrieren. Mit der Crossiety-App ist es zudem möglich, in Echtzeit zu kommunizieren und sich anhand von Benachrichtigungen über die neuesten Geschehnisse in Altstätten zu informieren. (sk)