Planungszone Sonnenberg erlassen

Der Gemeinderat Balgach hat an seiner Sitzung vom 12. Januar eine Planungszone Sonnenberg für die Dauer von drei Jahren, längstens aber bis zur Anpassung des Zonenplanes und der Schutzverordnung festgesetzt.

Drucken
Teilen

BALGACH. Das Gebiet Sonnenberg und dessen künftige Entwicklung ist für die Gemeinde Balgach von grosser Bedeutung. Dies schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung. Das Gebiet sei geprägt durch mehrere, in ausgedehnte Park-, Wies- und Rebbauflächen eingebettete herrschaftliche Anlagen wie das Schloss Heerbrugg, die Villa Schmidheiny oder die psychiatrische Tagesklinik. Aufgrund von grösseren geplanten Bauvorhaben und den daraus resultierenden Konfliktsituationen zwischen Zonenplan, Ortsbildschutz und Erschliessung ist der Gemeinderat Balgach zum Schluss gekommen, dass die künftige bauliche Nutzung der noch unüberbauten Flächen im Gebiet Sonnenberg zu prüfen ist, besonders ob und gegebenenfalls welche Einschränkungen sich aus dem Ortsbildschutz gemäss geltender, derzeit in Überarbeitung befindlicher Schutzverordnung und besonders auch aus dem behördenverbindlichen ISOS (Inventar schützenswerter Ortsbilder der Schweiz) ergeben. Die Arbeiten schliessen ebenfalls die Prüfung der hinreichenden Erschliessung des Gebietes und des Zonenplanes ein. Mit dem Erlass der Planungszone wird sichergestellt, dass im Zusammenhang mit den hängigen Verfahren keine Tatsachen geschaffen werden, die das Projekt zur Überprüfung von Nutzungsplanung und Ortsbildschutz erschweren könnten.

Ab sofort gültig

Die Planungszone hat zur Folge, dass während der Dauer ihres Bestehens keine bewilligungspflichtigen Bauten und Anlagen erstellt werden, die die vorgesehene Nutzungs- und Schutzplanung erschweren könnten. Unzulässig sind besonders Hauptbauten und bewilligungspflichtige Terrainveränderungen.

Die Planungszone gilt – unter dem Vorbehalt von Art. 107 Abs. 2 BauG – ab sofort für die Dauer von drei Jahren, längstens aber bis zur Anpassung des Zonenplanes und der Schutzverordnung. Die Grundeigentümer wurden bereits schriftlich über den Erlass der Planungszone orientiert.

Der Gemeinderat ist bestrebt, die Dauer der Planungszone so kurz wie möglich zu halten und hat das Planungsbüro Strittmatter Partner AG aus St. Gallen mit der Erarbeitung eines Konzeptes für die künftige bauliche Entwicklung im Gebiet Sonnenberg beauftragt. Die vorgesehenen Planungsarbeiten sollen in einem kooperativen Verfahren zusammen mit den Grundeigentümern, Vertretern der Gemeinde und des Kantons durchgeführt werden. Die Öffentlichkeit wird laufend über die Ergebnisse der erwähnten Planungen informiert. Mit dem Erlass der Planungszone unterstreicht der Gemeinderat laut Mitteilung seine Absicht, auch «weiterhin auf eine positive und nachhaltige Entwicklung der Gemeinde Balgach hinzuarbeiten». (gk)