Phantasie für Neues im «Bric à Brac»

Martina Dietrich und Nadia Mannino eröffnen heute an der Unterdorfstrasse 20 in Widnau ein besonderes Geschäft.

Drucken
Teilen
Die Schaufenster zeigen eine kleine Auswahl des «Bric à Brac». (Bild: ste)

Die Schaufenster zeigen eine kleine Auswahl des «Bric à Brac». (Bild: ste)

Widnau. «Bric à Brac» ist französisch und heisst «Krimskrams». Das beschreibt gut, was Martina Dietrich und Nadia Mannino in ihrem Laden anbieten: Originelles, mit dem man seine Umgebung schöner gestalten kann. Das sind kleine und grössere Gegenstände für die Wohnung oder den Garten, antike Möbel und Dekorationsobjekte. Aber auch Secondhand-Bekleidung und Accessoires wie Taschen und Schuhe findet man.

Das Angebot im «Bric à Brac» ist mit viel Liebe zusammengestellt worden und durchdacht. Manche Artikel sind ganz neu, andere werden von den beiden kreativen Frauen nach dem Motto «aus alt mach neu» restauriert oder zweckentfremdet. So wird zum Beispiel aus einem alten Tablett plötzlich eine originelle Magnetwand oder ein rustikaler Eimer wird zum romantischen Blumentopf umfunktioniert. Mit ein bisschen Phantasie entstehen auf diese Weise einzigartige Objekte. Ziel ist, für jedes Budget etwas Schönes anzubieten.

Gerne kaufen Martina Dietrich und Nadia Mannino ausgesuchte Secondhand-Bekleidung ab. Am 1. April (kein Scherz) wird das «Bric à Brac» an der Unterdorfstrasse 20 in Widnau mit einem kleinen Apéro eröffnet. Alle sind herzlich eingeladen, im Laden vorbeizuschauen. (ste)

Mittwoch: 9 bis 11.30 Uhr Donnerstag und Freitag: 9 bis 11.30 Uhr und 14 bis 18 Uhr Samstag: 9 bis 16 Uhr

Aktuelle Nachrichten