Pflegeheim wird «Haus Sonnengarten»

ALTSTÄTTEN. Das Pflegeheim Altstätten setzt alles daran, den Bewohnerinnen und Bewohnern eine optimale Wohnatmosphäre zu bieten. Die neu geschaffene Demenzabteilung ist nur eine von verschiedenen Neuerungen.

Rösli Zeller
Drucken
Teilen
Das Pflegeheim Altstätten heisst ab nächster Woche «Haus Sonnengarten», und das Pflegepersonal bekommt neue Berufskleider, im Bild: Bernadette Kehl (rechts), Leiterin, und Anna-Katharina Hofer, Lernende. (Bild: Rösli Zeller)

Das Pflegeheim Altstätten heisst ab nächster Woche «Haus Sonnengarten», und das Pflegepersonal bekommt neue Berufskleider, im Bild: Bernadette Kehl (rechts), Leiterin, und Anna-Katharina Hofer, Lernende. (Bild: Rösli Zeller)

Der grosszügige Demenzgarten wurde diesen Frühsommer neu gestaltet und erweitert. Er hat sich bereits bestens bewährt, und die Bewohnerinnen und Bewohner schätzen diese wertvolle Neuerung. Sie konnten ihn während Wochen geniessen. Am 1. Oktober ist Start in eine weitere neue Ära, dann wird die Wohngruppe für Demenzkranke eröffnet. Am Samstag, 29. September, ist die Bevölkerung zu einer Information und Führung eingeladen, damit sie sich einen fundierten Einblick in die neue Wohnform für Demenzbetroffene verschaffen kann.

An Bewohnern orientieren

Mit der Schaffung einer Wohngruppe für Demenzkranke wie auch mit der Gestaltung eines Demenzgartens wird angestrebt, dass jedes Leben geschützt und im gesellschaftlichen Rahmen einzigartig gelebt werden kann.

«Wir wollen in unserer täglichen Arbeit nicht nur bewohnerorientiert denken, sondern auch entsprechend handeln», sagt Pflegeheim-Geschäftsführer Heinz Gebert, «wir wollen mit unseren verschiedensten Einsätzen das Selbstwertgefühl der uns anvertrauten Menschen stärken und fördern.» Den Bewohnerinnen und Bewohnern soll täglich nach dem Motto «wohnen, betreuen, pflegen» das Optimale geboten werden.

Ergänzt wird dies unter anderem auch durch viele Aktivitäten, in der Aktivierung und in der Alltagsgestaltung. «Alle Frauen und Männer haben bei uns die gleichen Möglichkeiten – wie in jedem anderen Altersheim», ergänzt Gebert.

Alles neu: Name, Logo und Kleid

Die Pflegeheim-Verantwortlichen setzen alles daran, den Bewohnenden eine heimelige Atmosphäre, eine zeitgemässe Infrastruktur und eine professionelle Betreuung und Pflege bieten zu können. So wurden nicht nur die praktischen Veränderungen wie die Optimierung und Umgestaltung des Demenzgartens und die Einrichtung einer Wohngruppe für Demenzkranke vorgenommen, auch weitere Neuerungen bestätigen den Start in eine neue Ära. So nennt sich das Pflegeheim ab 1. Oktober «Haus Sonnengarten». Das neue frische und freundliche Logo zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Haus. Es grüsst beim Eingang und findet sich auf der Berufskleidung der Mitarbeitenden ebenso wie auf dem Briefpapier.

«Der neue Name soll die bei uns im Zentrum stehenden positiven Werte wie Wärme, Geborgenheit, Freude und Wohlfühlen vermitteln und die Stimmung im ganzen Haus widerspiegeln», sagt Heinz Gebert.

Weg vom klinischen Weiss

Das Personal arbeitet ab Anfang Oktober nicht mehr in sterilen, weissen Berufskleidern, sondern in anthrazit-farbenen Hosen und kirschroten Oberteilen mit dem «Sonnengarten»-Logo. Ein moderner, zeitgemässer Schulungsraum, der auch Auswärtigen vermietet wird, wurde im Untergeschoss geschaffen. Die Neuerungen sind nicht nur schön für das Auge und strahlen eine frische, fröhliche Atmosphäre aus, sie sind genauso Verpflichtung zur steten Weiterbildung des Personals.