Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

PFERDESPORT: Volle Reithalle in Oberriet

Der Reitverein Oberriet feierte während drei Tagen sein 50-Jahr-Jubiläum. Toller Springsport machte die Veranstaltung zum Erlebnis für die Zuschauer.
Gerhard Huber
OK-Präsidentin Marlise Zäch mit Michelle Ritter (links) und Jana Räss, den Drittplatzierten des Equipenspringens. (Bild: Ulrike Huber)

OK-Präsidentin Marlise Zäch mit Michelle Ritter (links) und Jana Räss, den Drittplatzierten des Equipenspringens. (Bild: Ulrike Huber)

Gerhard Huber

Sehr gute sportliche Leistungen waren an den Pferdesporttagen in Oberriet zu bewundern – ob beim Höhepunkt, dem Springen über 1,30 m hohe Hindernisse, beim attraktiven Equipenspringen oder den vielen für den Nachwuchs geeigneten Wettbewerben über geringere Hindernishöhen .

Wacher Kopf und gehorsames Pferd

Für viele Zuschauer besonders sehenswert war das Equipenspringen, bei dem sich zwei Reiter bei ihrer Hatz über die Hindernisse immer wieder ablösten. Ein Parforceritt, bei dem auch ein wacher Kopf und ein gehorsames Pferd gefragt waren, um den Einsatz nicht zu verpassen.

Die Rheintaler Springreiter hielten gut mit. So konnte das Diepoldsauer Team «Spirig Hüpfer» mit Luise Alina Büchler (Pferd Cosima v. Kappensand) und Sabrina Riedi (Missy May) den zweiten Rang erreichen, geschlagen nur von Martina Guntli und Karin Wolfinger. Drittplatzierte wurden die «Ritters», nämlich die Eichbergerin Jana Räss auf Lusimor und die Oberrieterin Michelle Ritter auf Runa IV.

Beim sportlichen Höhepunkt, dem Springen über 1,30 m, hielt der Balgacher Otto Steurer die Fahne der heimischen Springer hoch – er landete mit Canberro hinter Iris Gautschi und Kendrick von Hofe auf dem dritten Platz. Vor diesem Springen durften drei Gründungsmitglieder des Reitvereins Oberriet, der mit den Pferdesporttagen sein 50-Jahr-Jubiläum feierte, begrüsst werden. Hans Steiger, Erich Lüchinger und Josef Dietsche, die vor 50 Jahren dabei waren, als man den Reitverein aus der Taufe hob, bekamen diese Ehre.

Kein Wunder, dass die Reithalle Oberriet an allen drei Tagen gut besucht war, hatten sich die Veranstalter um OK-Präsidentin Marlise Zäch doch vieles einfallen lassen, um ihren Gästen einen angenehmen und fröhlichen Aufenthalt zu bieten. In der beheizten Gastrozone mit bestem Ausblick auf den Reitparcours wurde mit Speis und Trank verwöhnt. Beim Oktoberfest am Samstag wurden die Weisswürste stilgerecht im Dirndl serviert. Und wer immer noch nicht genug hatte, konnte sich die sonntägli­- chen Kopfschmerzen vom Rheintaler Kinderjodelchörli und von Alphornbläsern wegmusizieren lassen.

Ranglisten: info.fnch.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.