PFERDESPORT: Junge Pferde mit erstaunlicher Gelassenheit

Am Wochenende zeigten die dreijährigen Freiberger aus dem Rheintal in Kriessern ihr Können. Die Gespanne gefielen beim Fahrturnier mit geschickten Manövern durch die Hindernisse.

Drucken
Teilen
Fahrturnier der Gespanne: Volle Konzentration während der Fahrt.

Fahrturnier der Gespanne: Volle Konzentration während der Fahrt.

Die Nachwuchspferde der einzigen Schweizer Pferderasse (Freiberger) überzeugen in ihrem jugendlichen Alter bereits mit beachtlichen Leistungen. Die Pferdehalter hatten ihre Schützlinge mit Geduld und Beharrlichkeit so gut trainiert, dass sie sich kontrolliert reiten lassen, geführt traben und eingespannt werden können. Die mit charakterlichen Vorzügen gesegneten, zuverlässigen Kaltblüter bewiesen denn auch einige Coolness und zeigten sich von ihrer besten Seite. Das kritische Fachurteil der Experten des Freiberger Zuchtverbandes aus Avenches bescheinigte, mit einer Ausnahme, allen Dreijährigen einen bestandenen Test.

Beim Fahrturnier der Gespanne traten acht Equipen mit je drei Fahrern mit dem Ziel an, sich für den Final zu qualifizieren, der im Herbst vom OKV (Ostschweizer Kavallerieverband) organisiert wird. Ein spannender Wettkampf, der die Zuschauer in ihren Bann zog.

Der Pferdezuchtverein Rhein- tal mit OK-Präsident Hubert Hutter an der Spitze hat diesen fünften Anlass vorbildlich organisiert. Die Pferde-Fans kamen voll auf ihre Kosten.

Roland Jäger

Aktuelle Nachrichten