Pfadiheim erstrahlt in neuem Glanz

HEERBRUGG. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit kann die Pfadi Mittelrheintal dieses Wochenende ihr renoviertes Pfadiheim in Heerbrugg einweihen.

Merken
Drucken
Teilen
Das frisch sanierte Pfadiheim Heerbrugg. (Bild: pd)

Das frisch sanierte Pfadiheim Heerbrugg. (Bild: pd)

Lange hat es gedauert, aber das Warten hat sich gelohnt. Zwei hübsche Holzhäuschen erwarten die Besucher, wenn man bei der Hümpelerwiese in Balgach weiter in den Wald läuft. Hier stehen die zwei Pfadiheime der Pfadiabteilung Mittelrheintal. Während das kleinere der beiden seit 1947 seinen Platz dort im Wald hat, wurde das grössere Heim 1981 erbaut. Das kleine Heim wurde vor einigen Jahren leicht saniert und wird seither vor allem von den jungen Pfadern, den Wölfen, genutzt. Vor zwei Jahren entschloss sich die Abteilung, auch das grosse Heim einer Renovation zu unterziehen und dabei auch einen Kanalisationsanschluss zu realisieren. Zusätzlich wurden ein Ausbau des Dachgeschosses sowie die Erneuerung der Strominstallationen geplant. Während des Umbaus kamen immer mehr Projekte dazu: «Wemme jo gad dra isch …». So wurde schliesslich auch noch ein neuer Parkett verlegt, die Fenster ausgetauscht, eine neue Küche eingebaut, kleinere Umgebungsarbeiten vorgenommen sowie alle Innen- und Aussenwände und die Fensterläden neu gestrichen. Ein Grossteil dieser Arbeiten wurde ehrenamtlich von den Leiterinnen und Leitern der Pfadi sowie freiwilligen Helfern ausgeführt. Das ist auch der Grund, weshalb die Arbeiten so lange gedauert haben: Wenn man nur nach Feierabend und an den Wochenenden am Heim werkeln kann, geht die Arbeit nicht so schnell voran. Neben dem Umbau musste auch der reguläre Pfadibetrieb aufrechterhalten werden. Doch der tatkräftige Einsatz hat sich gelohnt, denn das Pfadiheim erstrahlt nun in neuem Glanz. Dies wäre natürlich nicht ohne die wertvolle Unterstützung der Sponsoren und den lokalen Firmen, die der Pfadi grosszügige Rabatte gewährten, möglich gewesen. Allen Personen, die am Umbau beteiligt waren, möchte die Pfadi Mittelrheintal an dieser Stelle ein grosses Dankeschön aussprechen.

Natürlich soll dieses Schmuckstück der Öffentlichkeit nicht vorenthalten werden. Aus diesem Grund sind alle interessierten Personen herzlich eingeladen, das Heim heute Samstag zu besichtigen. Die Türen sind von 15 bis 17 Uhr geöffnet, und es wird eine kleine Festwirtschaft organisiert. Das Heim ist nicht mit dem Auto zugänglich. Es wird empfohlen, mit dem Velo oder zu Fuss anzureisen. Ab dem Schulhaus Breite in Balgach und der Schlossstrasse in Heerbrugg ist der Weg beschriftet. (pd)