Pestalozzi-«Stiftepriis» an zwei Rheintaler

OBERRIET/MONTLINGEN. Die Pestalozzi-Gruppe, gemeinsam mit der Tochter Gabs AG, ehrt seit über 30 Jahren Nachwuchstalente in den Bereichen Metallbau, Haustechnik, Gebäudehülle und Metallverarbeitung.

Merken
Drucken
Teilen

OBERRIET/MONTLINGEN. Die Pestalozzi-Gruppe, gemeinsam mit der Tochter Gabs AG, ehrt seit über 30 Jahren Nachwuchstalente in den Bereichen Metallbau, Haustechnik, Gebäudehülle und Metallverarbeitung. Sven Hasler aus Montlingen gewinnt den Pestalozzi «Stiftepriis» 2015 als bester Metallbau-Konstrukteur. Er hat die Berufslehre mit der Note 5,4 abgeschlossen. Auch der beste Spengler ist ein Rheintaler. Er heisst Rolf Gschwend aus Oberriet. Er hat die Berufslehre mit 5,3 abgeschlossen und gewinnt deshalb in seiner Kategorie den «Stiftepriis» 2015. Der Preis wurde letzte Woche von CEO Matthias Pestalozzi und Moderatorin Linda Fäh überreicht. Hasler und Gschwend waren zwei von 150 jungen Profis aus 16 Kantonen, die sich mit Lehrabschlussnoten von über der Note 5 beworben haben. (pd/kla)

Sven Hasler (oben) und Rolf Gschwend. (Bilder: pd)

Sven Hasler (oben) und Rolf Gschwend. (Bilder: pd)