Ortsbürger gehen in den Wald

Am 28. August findet die jährliche Begehung der Ortsgemeinde Rebstein statt.

Drucken
Teilen

Rebstein. Die jährlichen Begehungen in die Ortsgemeinde-Güter sind bei den Rebsteinerinnen und Rebsteinern beliebt. Nicht selten nehmen 300 oder noch mehr an den ebenso informativen wie geselligen Anlässen teil. Dieses Jahr findet die Begehung am Samstag, 28. August statt. Auf dem Programm steht ein Nachmittag im Ortsgemeindewald ob Rebstein.

Fachleute informieren

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer absolvieren in begleiteten Gruppen einen Rundgang mit vier Informationsposten. Kompetente Fachleute informieren über die maschinelle Holzerei in befahrbarem Gelände, über Holzerei mit Seilkran in unwegsamem Gelände und über Wildtiere im Wald. Ein weiteres Thema ist die zunehmende Freizeitnutzung des Waldes und welche Möglichkeit der Waldentwicklungsplan bietet, Konflikte, die sich daraus ergeben, in den Griff zu bekommen.

Treffpunkt ist um 13.30 Uhr beim Lindenplatz, beim Wendeplatz bei der Abzweigung von der Bergstrasse zur Fallstrasse. Hier besteht allerdings keine Möglichkeit zu parkieren. Für jene, die nicht so gut zu Fuss sind und eine Fahrgelegenheit vom Dorf bis hierher wünschen, steht um 13.15 Uhr beim Dorfplatz Rebstein ein Shuttlebus bereit.

Gemütliches Beisammensein

Nach dem Waldrundgang stehen in einer Festwirtschaft ein Imbiss und Getränke bereit. Auch für musikalische Unterhaltung ist gesorgt.

Eingeladen sind nicht nur Ortsbürgerinnen und Ortsbürger, sondern alle in Rebstein wohnhaften Personen. Der Anlass findet bei jeder Witterung statt. (pd)

Aktuelle Nachrichten