Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ORIENTIERUNGSLAUF: Vier Rheintaler Podestplätze zum regionalen Saisonende

Am Sonntag ist die regionale Saison zu Ende gegangen. Nun folgt noch die Team-SM.

Der Wiler OL wurde als Finallauf der Jahresmeisterschaft des Nordostschweizer OL-Verbands ausgetragen. Seit März konnten die Läufer mit Domizil in den Kantonen Thurgau, St. Gallen und beider Appenzell an neun Veranstaltungen Punkte sammeln, von denen die sechs besten Ergebnisse für die Meisterschaft zählen.

Dank höheren Wertungspunkten im Schlusslauf waren in vielen Kategorien Verschiebungen in der Rangliste möglich.

Ein zweiter und drei dritte Plätze in der Gesamtwertung

Josef Frey aus Altstätten und Mario Ammann aus Berneck konnten voll punkten, weil sie noch nicht sechs Rennen bestritten hatten. Frey ging in der Kategorie H70 als 2. der Zwischenwertung an den Start und wurde schliesslich noch um einen Punkt auf Rang drei verdrängt. Ammann (H60) lag punktgleich an dritter Stelle. Auch hier stand der Sieger schon fest. Aber von Rang zwei bis vier war noch alles möglich. Der Bernecker konnte sich den dritten Meisterschaftsrang sichern.

Erwartungsgemäss erreichte auch Monika Ammann einen Podestplatz. Sie kam bei den D55 auf den zweiten Gesamtrang. Mit Silja Vogel aus Widnau als Dritte der Kategorie D18 reüssierte auch der Rheintaler Nachwuchs.

Der regionale OL-Verband hat in allen Kategorien Läuferinnen und Läufer, die auch mit der nationalen Konkurrenz mithalten können. Das zeigt die Jahrespunkteliste von Swiss Orienteering. Für eine vordere Platzierung braucht es gute Leistungen an Schweizer Meisterschaften und anderen nationalen Wettkämpfen. Als Fünfter der Kategorie H60 hat Mario Ammann wieder ein Spitzenergebnis erzielt. Beim nationalen Sprint-OL auf Rigi-Kaltbad vor einer Woche hatte er als Zweiter ein Glanzlicht gesetzt. Um einen Platz besser klassiert ist Monika Ammann (D55). Ausgeglichene Leistungen zeigten Raphael und Jonas Wälter aus Altstätten in der Kategorie Herren A kurz mit den Rängen 12 und 18.

Die OL-Saison endet mit der Schweizer Meisterschaft im Team-OL, die am 5. November stattfindet. (pd)

Regionale OL-Meisterschaft

H10: 9. Linus Mattle (St. Margrethen). H14: 6. Fabio Ponticelli (St. Margrethen). H55: 6. Martin Koster (St. Margrethen). H60: 3. Mario Ammann (Berneck). H70: 3. Josef Frey (Altstätten). D18: 3. Silja Vogel (Widnau). D40: 8. Bettina Mattle (St. Margrethen). D45: 9. Katja Büchel (Lutzenberg). D55: 2. Monika Ammann (Berneck).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.