Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Orientierungslauf: Monika Ammann bleibt nur die Sonnenblume

Es bleibt dabei: Monika Ammann darf sich nicht Weltmeisterin nennen, obwohl sie an der WM die Schnellste war.
Monika Ammann glaubt an ihre Chance, in den nächsten Jahren doch noch einmal OL-Weltmeisterin zu werden. (Bild: pd)

Monika Ammann glaubt an ihre Chance, in den nächsten Jahren doch noch einmal OL-Weltmeisterin zu werden. (Bild: pd)

(ma) Die Berneckerin Monika Ammann hat zwar den Sprint-OL an der Senioren-WM in Riga gewonnen, das Einzige, was ihr davon bleibt, ist aber eine Sonnenblume als mittlerweile verwelkte Auszeichnung. Gemäss den internationalen Regeln ist aus Fairnessgründen nur der Verzicht auf eine WM-Wertung in Frage gekommen.

Monika Ammann hat in der zweiten Juli-Woche an der Senioren-WM der Orientierungsläufer teilgenommen. Beim Sprint-Final in der Altstadt von Riga gab es einen ärgerlichen Zwischenfall. Um 9 Uhr, zu Beginn des Wettkampfs, war einer von vier Zugängen zu einem Innenhof verschlossen. Die ersten Läufer, die durch diese Passage ihren Kontrollposten in diesem Bereich anpeilten, mussten unter Zeitverlust zu einem anderen Zugang laufen. Der von vielen Touristen benützte Durchgang wurde dann zwar geöffnet, blieb aber für die Läufer weiterhin gesperrt. Dies hatte für den Wettkampf und alle Teilnehmenden Folgen.

Von 24 relevanten A-Kategorien hatten 17 mindestens einen Posten im Innenhof. Bei einigen Kategorien war die Benützung des gesperrten Durchgangs jedoch eine schlechte Wahl oder gar keine Option. So auch bei Monika Ammann. Sie hätte zwar den Durchgang durch den Innenhof wählen können, das hätte aber einen Umweg bedeutet. «Ich habe diese Möglichkeit ausgeschlossen», sagt sie.

Die Information des Veranstalters, alle 17 möglichen Kategorien nicht als WM zu werten, kam darum überraschend. Das verschlossene Tor hatte einerseits zu Protesten von «gestrandeten» Teilnehmern geführt. Nach Bekanntwerden des Jury-Entscheides gab es andererseits Proteste gegen dieses radikale Vorgehen. Bis am Ende der WM-Woche war jedoch klar, dass der Entscheid den aktuellen Regeln des internationalen OL-Verbandes entsprach und darum unumstösslich blieb.

Es bleibt auch ein toller Eindruck aus Lettland

Als Siegerin der Kategorie W60 gehörte also auch Monika Ammann zu den Enttäuschten dieses Tages. Heute ist sie hin- und hergerissen. Die Berneckerin weiss, dass im OL Pannen passieren können. «Aber nicht unbedingt in Riga, wo ich einen perfekten Lauf hatte und mich schon über die dritte Goldmedaille freute!»

Sonst ist sie voll des Lobes über die WM in Lettland. Erfahrene Schweizer sagten, dass die 3600 Teilnehmer wohl noch nie in so schönen Wäldern laufen konnten, seit 1996 in Spanien die erste Senioren-WM stattgefunden hat. «Die Kiefernwälder in Küstennähe sind einfach grossartig», schwärmt auch Monika Ammann. In einem richtigen Meer von Hügeln, Kuppen, Löchern und Senken verlor sie im Mitteldistanz-Final zwar völlig den Überblick und musste im abschliessenden Langdistanz- Wettkampf im B-Final starten. Dort gelang ihr aber mit dem Kategoriensieg ein versöhnlicher Abschluss.

In der Slowakei, in Japan und Italien treffen sich in den nächsten drei Jahren die OL-Senioren zur WM. Monika Ammann wird im August 2020 in Kosice einen neuen Anlauf zum Gewinn einer Sprint-Medaille machen. «Das ist fix im Plan», sagt sie. Italien im 2022 dürfte auch wieder ein Thema werden, während eine Teilnahme in Japan kaum in Frage kommt. Auf jeden Fall ist Monika Ammann voll motiviert. Sie sagt: «Wenn ich sehe, wie meine Vereinskollegin aus St.Gallen mit 89 Jahren noch fit ist und WM-Gold gewinnen kann, freue ich mich auf die weiteren sportlichen Aufgaben.»

Die Sonnenblume, die sie in Riga an der Flower-Ceremony erhalten hatte, musste sie zurücklassen. Als Souvenir bleibt ihr die Startnummer 1 als Letztstartende – und schliesslich als Schnellste – ihrer Kategorie von dieser WM.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.