Olympia bei den Nachbarn

EISHOCKEY. Am olympischen Festival der europäischen Jugend (EYOF) spielt der 16-jährige Diepoldsauer Eishockeyaner Dominic Weder vom HC Davos in der Schweizer Nationalmannschaft.

Yves Solenthaler
Drucken
Teilen
Der 16-jährige Dominic Weder hat schon mehr als 20 Mal im Schweizer Nationaldress gespielt. Die drei bisher wichtigsten Einsätze folgen am olympischen Jugendfestival in Tschagguns. (Bild: pd)

Der 16-jährige Dominic Weder hat schon mehr als 20 Mal im Schweizer Nationaldress gespielt. Die drei bisher wichtigsten Einsätze folgen am olympischen Jugendfestival in Tschagguns. (Bild: pd)

Das EYOF findet vom 25. bis 30. Januar in Vorarlberg und Liechtenstein statt. Das Eishockeyturnier wird in Tschagguns ausgetragen. Das Dorf im Montafon liegt 50 Kilometer bzw. 40 Autominuten von Diepoldsau entfernt. Die Nähe zu seinem Wohnort macht die olympische Feuertaufe für Dominic Weder noch spezieller als sie ohnehin schon ist: «Weil das Turnier in der Nähe des Rheintals stattfindet, werden bestimmt viele Kollegen zuschauen.» Es war vor der Saison auch deshalb ein grosses Ziel von Weder, für das EYOF aufgeboten zu werden.

Seit zwei Jahren in Davos

Die Chancen, am olympischen Jugendturnier teilnehmen zu können, standen schon damals gut: Weder gehörte, nachdem er 2013 vom SC Rheintal zum HC Davos gewechselt war, sofort der Schweizer U16-Nationalmannschaft an. Auch in der U17-Auswahl hat der Center schnell Fuss gefasst und gehört zu den Leistungsträgern des von Alfred Bohren betreuten Teams.

Wie oft er schon für die Schweiz gespielt hat, weiss Weder nicht genau: «Es waren wohl mehr als 20 Einsätze. Es ist jedes Mal schön, mit dem Schweizer Kreuz auf der Brust zu spielen.» Am EYOF in Vorarlberg kommen die drei bisher wichtigsten Länderspiele dazu. Am Montag, 26. Januar, heisst der Gegner Tschechien und am 27. Januar misst sich die Schweiz mit der Slowakei (beide Spiele beginnen um 15 Uhr). Wann der dritte Einsatz ist, hängt von den Resultaten ab: Am 29. Januar finden die Spiele um den fünften und um den dritten Platz statt. Der Final geht am Freitag, 30. Januar, übers Eis – gleichsam als Abschluss der Jugend-Olympia. Mögliche Gegner im Rangspiel sind Russland, Finnland oder Österreich.

Das Ziel ist eine Medaille

«Vor zwei Jahren hat die Schweiz am EYOF in Rumänien die Bronzemedaille gewonnen. Ein Medaillengewinn ist natürlich auch diesmal das Ziel», sagt Dominic Weder. Schon damals stand mit dem Widnauer Sin Schläpfer ein ehemaliger Nachwuchsspieler des SC Rheintal im Kader. Dominic Weder besucht wie der zwei Jahre ältere Schläpfer das Sportgymnasium in Davos. Beide sind auf ihrem Weg in die Profimannschaft des Schweizer Rekordmeisters – wie es vorher schon Ramon Untersander (jetzt bei Biel) und Lukas Sieber (zurzeit an Rapperswil-Jona ausgeliehen) getan hatten.

Noch dauert es zwei Wochen bis zum Beginn des EYOF. Bis es so weit ist, steht für Dominic Weder noch die Novizen-Elite-Meisterschaft mit dem HC Davos im Vordergrund – die Bündner müssen um einen Platz in den Playoffs kämpfen. Weder ist der einzige HCD-Spieler im Schweizer Aufgebot für das olympische Jugendfestival, fremd sind ihm die Nati-Kollegen aber keineswegs: «Mit den meisten spielte ich auf internationaler Ebene schon mehrmals zusammen – und in der Meisterschaft begegnet man sich auch immer wieder. Dabei sind Freundschaften entstanden.»

Dominic Weders angestammte Position ist die des Centers. «Aber ich habe auch schon auf dem Flügel gespielt.» Vielseitigkeit bezeichnet Weder als eine seiner Stärken – als weitere Fähigkeit sieht er seinen Abschluss: «Ich schiesse jeweils mehr Tore als ich Assists gebe.»

Der Traum von der NHL

Die EYOF-Teilnahme ist für Weder das bisherige Karriere-Highlight. Beeindruckt haben ihn auch zwei Turniere mit der Schweiz in den USA – zuletzt im Dezember. «Gerade bei Spielen gegen die Nordamerikaner können wir viel lernen.» Allzu gerne würde Dominic Weder in Zukunft in Nordamerika leben: «In der National Hockey League zu spielen, ist der Traum jedes Eishockeyaners.»

Das war auch bei Nino Niederreiter nicht anders. Der Churer ist ein Vorbild von Weder – der bei den Minnesota Wild spielende 21-Jährige hat sich in der NHL bereits einen guten Namen verschafft.

Der 16-jährige Dominic Weder hat schon mehr als 20-mal im Schweizer Nationaldress gespielt. Die drei bisher wichtigsten Einsätze folgen in gut zwei Wochen am olympischen Winter-Jugendfestival in Tschagguns. (Bild: pd)

Der 16-jährige Dominic Weder hat schon mehr als 20-mal im Schweizer Nationaldress gespielt. Die drei bisher wichtigsten Einsätze folgen in gut zwei Wochen am olympischen Winter-Jugendfestival in Tschagguns. (Bild: pd)