Ökologie im Büro

Die Gemeinde Widnau ermuntert dazu, Geräte wie Computer, Drucker oder Kaffeemaschine nur einzuschalten, wenn sie benötigt werden, und für kurze Umschaltzeiten in den Ruhemodus zu wechseln. Mit einer Zeitschaltuhr verhelfe man Kopierern und WLAN Access Points zur verdienten Nachtruhe.

Merken
Drucken
Teilen

Die Gemeinde Widnau ermuntert dazu, Geräte wie Computer, Drucker oder Kaffeemaschine nur einzuschalten, wenn sie benötigt werden, und für kurze Umschaltzeiten in den Ruhemodus zu wechseln. Mit einer Zeitschaltuhr verhelfe man Kopierern und WLAN Access Points zur verdienten Nachtruhe. Beim Kauf von Geräten empfehle es sich, auf das Label Energy Star und auf wiederverwertbare Tonerkartuschen zu achten. Zumal Dokumente auf Papier nur noch vereinzelt archiviert würden, könne man sich vor jedem Druckbefehl fragen, ob er wirklich nötig sei. Und wer Recyclingpapier verwende, könne viel bewirken. Längst gebe es davon hochweisse oder naturweisse Sorten in allen Qualitäten. Recyclingpapier führe – trotz hartnäckigen Gerüchten – weder zu vermehrten Papierstaus, noch zu erhöhter Staubbildung beim Drucken. Darüber hinaus gebe es in jedem Büro zahlreiche individuelle Bereiche mit Sparpotenzial. Alte Gewohnheiten umzukrempeln, sei vielleicht der kostengünstigste Ansatz, schreibt die Gemeinde Widnau. (red./gk)