Oberrieter startet am Buebe-Eidgenössischen

SCHWINGEN. Am wie das Vorbild nur alle drei Jahre stattfindenden Nachwuchs-Eidgenössischen vom kommenden Sonntag in Aarburg AG steigt der 15-jährige Janosch Kobler aus Oberriet ins Sägemehl. Das Mitglied des SK Mittelrheintal schwingt in der jüngsten der drei Altersklassen (Jahrgang 2000).

Drucken
Teilen

SCHWINGEN. Am wie das Vorbild nur alle drei Jahre stattfindenden Nachwuchs-Eidgenössischen vom kommenden Sonntag in Aarburg AG steigt der 15-jährige Janosch Kobler aus Oberriet ins Sägemehl. Das Mitglied des SK Mittelrheintal schwingt in der jüngsten der drei Altersklassen (Jahrgang 2000). Mit Kobler sind zwei weitere Rheintal-Oberländer am Start: Fabian Bärtsch (Flumserberg, auch 2000) und Michael Bernold (Walenstadt, 1999). Kobler hat 2015 das NOS-Nachwuchsschwingfest gewonnen.

FUSSBALL HEUTE

Staad empfängt den Serienmeister

FFC STAAD. Mit zwei klaren Niederlagen sind die Frauen des FC Staad schlecht in die NLA-Saison gestartet. Im dritten Spiel sind die Erfolgsaussichten ebenfalls gering: Mit dem FC Zürich gastiert der Schweizer Serienmeister, der nach zwei Spielen noch verlustpunktlos ist, bei den Seemädchen. Bei Zürich spielt die Rebsteinerin und frühere Staaderin Sandra Aloi.

Mittwoch, 20 Uhr, Bützel

Rebstein gastiert bei Fehlstartern

FC REBSTEIN. Im Cup spielt Rebstein beim 3.-Liga-Aufstiegsanwärter Goldach, der mit zwei Niederlagen schlecht in die Saison gestartet ist.

Mittwoch, 20 Uhr, Tübach

Au-Berneck ist im Cup nur Aussenseiter

FC AU-BERNECK. Das in der 2. Liga noch punktlose Au-Berneck ist im Cup bei Interregio-Absteiger Amriswil nur Aussenseiter.

Mittwoch, 20.15 Uhr, Amriswil