Oberrieter Festspiele

LAUFSPORT. Die schnellsten Rheintaler Nachwuchsläuferinnen und -läufer kommen aus Oberriet – und dort vor allem vom KTV. Von zehn schnellsten Läuferinnen und Läufern in den Nachwuchskategorien stellt der KTV Oberriet deren vier.

Merken
Drucken
Teilen

LAUFSPORT. Die schnellsten Rheintaler Nachwuchsläuferinnen und -läufer kommen aus Oberriet – und dort vor allem vom KTV. Von zehn schnellsten Läuferinnen und Läufern in den Nachwuchskategorien stellt der KTV Oberriet deren vier. Überhaupt dominiert das Oberrheintal, vom unteren Teil des Tals kommt mit Remo Bischof (Schüler 2) vom STV Au nur ein schnellster Rheintaler.

Der Städtlilauf lockt überregionale Nachwuchsläufer an, deshalb haben die Rheintalerinnen und Rheintaler auch in diesen Klassen einige Konkurrenz. Dennoch gelang es einigen von ihnen, den Städtlilauf zu gewinnen. Bei den Juniorinnen siegte die 17-jährige Lauren Amor von den Pihamola Marbach.

Bikerin siegt im Laufen

In der Kategorie Schülerinnen 3 setzte sich Vera Schmid (Marbach) knapp vor Alessia Stampfli (STV Oberriet-Eichenwies) und Lea Hungerbühler (STV Marbach) durch. Die 13-jährige Vera Schmid ist auch als starke Mountainbikerin bekannt; sie lief für das Biketeam Pink Gili.

Bei den jüngeren Schülerinnen 2 gewann mit Rahel Imlig aus Lüchingen ebenfalls eine Rheintalerin. Sie verwies Samira Bänziger (STV Balgach) und Nina Leuener (KTV Oberriet) deutlich auf die Plätze 2 und 3.

Bei den Schülerinnen und Schülern 1 stand den schnellsten Rheintalern Delia Tiefenauer und Rafael Wüst (beide KTV Oberriet) eine Gamserin und ein Gossauer vor der dem obersten Platz des Podests.

Spannend wurde es bei den Piccolo Buben – der achtjährige Bastian Geisser (TV Rüthi) war als Sieger 5 Sekunden schneller als Karim Abd Elhai vom KTV Oberriet. (ys)