oberriet

Oberriet verabschiedet zwei Gemeinderäte

Stefan Lüchinger und Martin Stieger treten Ende Jahr aus dem Oberrieter Gemeinderat zurück.

Drucken
Teilen
Die beiden zurücktretenden Gemeinderäte Stefan Lüchinger (links) und Martin Stieger.

Die beiden zurücktretenden Gemeinderäte Stefan Lüchinger (links) und Martin Stieger.

Bild: gk

(gk/red) Für die politische Gemeinde Oberriet wie auch für die anderen Gemeinden im Kanton St.Gallen ist der bevorstehende Jahreswechsel speziell, weil eine neue Legislaturperiode beginnt. Ab 2021 werden mit Dominic Graber und Jürg Bruhin nicht nur zwei neue Gemeinderäte und mit Patrick Quauka ein neues Mitglied in der Geschäftsprüfungskommission im Einsatz sein, sondern auch diverse neue Kommissionsmitglieder.

Der für die neue Legislaturperiode 2021/2024 zuständige Gemeinderat hat sich gemäss Mitteilung der Gemeinderatskanzlei im alten Jahr bereits zu einer ersten Sitzung getroffen und dabei die Konstituierung festgelegt. Der Konstituierungsplan steht ab dem neuen Jahr auf der Webseite der Gemeinde Oberriet zur Einsicht bereit.

Wertvolles Engagement und Fachwissen

Ausserdem wurden die austretenden Gemeinderäte Stefan Lüchinger aus Kriessern sowie Martin Stieger aus Oberriet verabschiedet. Stefan Lüchinger gehörte drei Amtsperioden und damit zwölf Jahre dem Gemeinderat an. Von 2017 bis 2020 oblag ihm zudem das Amt des ersten Vize-Gemeindepräsidenten. «Als selbstständiger Unternehmer waren sein breites Fachwissen und der Erfahrungsschatz in der Ratsarbeit immer wieder wertvoll», heisst es in der Mitteilung. Künftig will er sich wieder vollumfänglich seinem Metallbaubetrieb widmen und hat sich deshalb dafür entschieden, nicht für eine vierte Amtsdauer zu kandidieren.

Eine Amtsdauer und damit seit 2017 war Sekundarlehrer Martin Stieger im Gemeinderat. «Er zeichnete sich insbesondere im Bereich Natur und Umwelt immer wieder durch grossen Einsatz aus und war auch Initiant diverser nachhaltiger Projekte», ist im Communiqué zu lesen.