Oberriet

Nach über 16 Jahren: Die Ortsgemeinde Holzrhode Kobelwald hat mit Andreas Kobler einen neuen Präsidenten

Mit Andreas Kobler hat die Ortsgemeinde Holzrhode Kobelwald ihren neuen Präsidenten ins Amt eingeführt. Die symbolische Amtsübergabe fand auf dem Härdli statt.

Drucken
Teilen
Am 31. Dezember war in Kobelwald Amts- und Fahnenübergabe.

Am 31. Dezember war in Kobelwald Amts- und Fahnenübergabe.

Bild: PD

(pd) Nach 16 Jahren übergab der scheidende Präsident Andreas Ammann das Amt An­dreas Kobler. Am Silvester fand auf dem Härdli die symbolische Amtsüber­gabe statt. In Ammanns Amtszeit fallen für die Ortsgemeinde wichtige strategische Entscheide. Er hat viele Projekte angenommen und erfolgreich umgesetzt. Als Meilenstein wird der Kauf von 29 Wohnungen in Oberriet im 2012 in die Geschichte der Ortsgemeinde eingehen.

Mit dieser Investition wurde ein grosser Schritt gewagt und die «Holzbura», wie sie liebevoll genannt werden, mauserten sich zu einer ertragsstarken Ortsgemeinde. Diese ist sehr gut aufgestellt und für die Zukunft gerüstet. Das Amt als Präsident forderte einen riesigen Einsatz, Überzeugungsarbeit und Ausdauer. Für sein wertvolles und grosses Engagement sprach die Ortsgemeinde dem scheidenden Präsidenten im Namen der ganzen Bürgerschaft einen grossen Dank aus.

Bei der Amtsübergabe überreichte Andreas Ammann dem neuen Präsidenten eine «Holzbura»-Fahne und sagte: «Wenn du jeweils Freude am Amt hast, hänge die Fahne auf. Wenn du dich ärgerst, nimm sie runter. Aber mit grosser Wahrscheinlichkeit wird die Fahne das ganze Jahr hängen bleiben, denn es ist eine schöne Aufgabe, die viel Freude bereitet.» (pd)