OBERRIET: Gutes Jahr für die Ortsgemeinde

Die Jahresrechnung 2016 der Ortsgemeinde Oberriet schliesst entgegen dem Voranschlag mit einem Gewinn ab. Die Bürgerinnen und Bürger stimmten allen Anträgen des Verwaltungsrates zu.

Kurt Latzer
Drucken
Teilen
Das Geschenk der Ortsgemeinde, das Bilderbuch «Der Holzweg», hat bereits an der Bürgerversammlung erste Leser gefunden. (Bild: Kurt Latzer)

Das Geschenk der Ortsgemeinde, das Bilderbuch «Der Holzweg», hat bereits an der Bürgerversammlung erste Leser gefunden. (Bild: Kurt Latzer)

Kurt Latzer

Die Bürgerschaft ist mit ihrer Ortsgemeinde, der Arbeit des Verwaltungsrates und den Finanzen zufrieden. Dies trifft zumindest auf die 57 Stimmberechtigten zu, die gestern die Bürgerversammlung im Saal des Restaurant Krone besucht haben. Michael Kolb, Präsident der Ortsgemeinde Oberriet, zog eine positive Bilanz.

Abschluss 2016 besser als erwartet

Die Jahresrechnung 2016 fiel besser aus als erwartet. Sie schliesst um gut 11 500 Franken besser ab als budgetiert. Anstatt des erwarteten Verlustes von 7100 ergab sich ein Gewinn von gut 4 400 Franken, der dem Eigenkapital zugeschlagen wird. Im Voranschlag 2017 geht der Ortsverwaltungsrat von einem Gewinn von 5100 Franken aus. Rechnung und Budget wurden einstimmig abgesegnet. Gemäss Finanzplanung sind laut dem Präsidenten in den nächsten Jahren keine grösseren Investitionen geplant.

Weil bei den Mehrfamilienhäusern der Ortsgemeinde nach zehn Jahren die Hypothek abgelaufen ist, hat der Rat für eine neue Hypothek von verschiedenen Banken Offerten eingeholt. Um aber die Bank wechseln zu können, muss ein Schuldschein über 1,3 Mio. Franken abgeschlossen werden, der im Grundbuch eingetragen wird. Mit dem Wechsel verspricht sich der Rat einen deutlich tieferen Zins. Die Bürgerinnen und Bürger gaben dem Ortsverwaltungsrat hierfür einstimmig die Erlaubnis. Die allgemeine Umfrage nutzten zwei Bürger. Einer wollte wissen, was genau an einer Quellfassung repariert werden muss und ob die Zinsen für das Pachtland angehoben wurden, weil in dem entsprechenden Konto Mehreinnahmen aufgeführt sind.

Wo befindet sich der Schillerswinkel?

«Die Quellfassung muss wegen Wasserverlusten mit einem speziellen Anstrich abgedichtet werden», sagte Michael Kolb. Die Pachtzinsen habe man nicht erhöht, die Mehreinnahmen stammten aus einer Zahlung für das Durchleitungsrecht einer Hochspannungsleitung. Ein Bürger, der seit vielen Jahren in Oberriet lebt, wollte wissen, wo der Schillerswinkel sei. «Bei der Firma Neovac», sagte ein ehemaliges Mitglied des Ortsverwaltungsrates.

Als kleine Überraschung erhielten alle Anwesenden ein Bilderbuch mit dem Titel «Der Holzweg». Damit will die IG Holz Toggenburg in erster Linie den Kindern das Thema Wald näher bringen und die Leute animieren, mit den Kindern öfter in den Wald zu gehen.