OBERRIET: Einlenker wird sicherer

Der Einlenker Altstätterstrasse ist als Unfallschwerpunkt bekannt und wird deshalb durch das Tiefbauamt des Kantons St. Gallen umgebaut.

Drucken
Teilen
Ab Mitte September wird der gefährliche Einlenker umgestaltet. (Bild: Gert Bruderer)

Ab Mitte September wird der gefährliche Einlenker umgestaltet. (Bild: Gert Bruderer)

Gleichzeitig zum Umbau saniert die Politische Gemeinde Oberriet die Altstätterstrasse zwischen der Staatsstrasse und dem Kanalweg. Die Arbeiten starten am kommenden Donnerstag, 24. August 2017, und dauern voraussichtlich bis im November 2017.

Die Altstätterstrasse wird in einer ersten Etappe zwischen der Rietstrasse und dem Kanalweg saniert. Die Arbeiten starten am Donnerstag, 24. August, und dauern rund drei Wochen. Während dieser Zeit ist der Strassenabschnitt komplett gesperrt. Ab Montag, 11. September, wird die zweite Etappe in Angriff genommen.

Dabei bleibt die Altstätter­strasse zwischen der Staatsstrasse und der Rietstrasse gesperrt. Diese Sperrung dauert bis zur Fertigstellung der Umbauarbeiten beim Einlenker Altstätterstrasse. Mit der gewählten Etappierung ist sichergestellt, dass die Zufahrt zum Industriegebiet Felbenmaad auch für Lastwagen zu jedem Zeitpunkt gewährleistet ist.

Rechtwinklige Einmündung und Temporeduktion

Durch die bauliche Anpassung, eine rechtwinklige Einmündung und eine Temporeduktion auf der Kantonsstrasse, kann den häufigsten Ursachen der Unfälle auf dem Einlenker der Altstätter­strasse entgegengewirkt werden. Die Bauarbeiten beim Einlen­- ker starten am Montag, 11. September. Anschliessend wird die Staatsstrasse saniert. Der Verkehr auf der Oberrieterstrasse wird mittels Lichtsignalanlage geregelt.

Die Altstätterstrasse bleibt während den Bauarbeiten vom Einlenker bis zur Rietstrasse gesperrt. Die Politische Gemein­- de Oberriet, das kantonale Tief­bauamt sowie die beauftragten Unternehmen setzen alles daran, die Behinderungen auf ein Minimum zu beschränken. (pd)