Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

OBERRIET: Eierlesefest im Wetterglück

Bis am Sonntagabend haben die Organisatoren der Eierlese um den Anlass gebangt. «Um 22 Uhr haben wir beschlossen, das Fest durchzuführen», sagte OK-Präsident Guido Fritz. Der Entscheid war richtig, Tausende Leute besuchten gestern das Eierlesefest.
Kurt Latzer
Die vielen Gruppen begeisterten das Publikum des 16. Eierlesefestes in Oberriet. (Bild: Kurt Latzer)

Die vielen Gruppen begeisterten das Publikum des 16. Eierlesefestes in Oberriet. (Bild: Kurt Latzer)

Kurt Latzer

Die «Eierlesete» in Oberriet ist über die Region hinaus bekannt, auch wenn das letzte Eierlesefest schon einige Jahre zurückliegt. Unter den Gästen waren Janine und Peter Stucki aus Zürich. «Das Sechsilüüte haben wir schon oft erlebt, da wollten wir einmal etwas anderes sehen», sagte der Zürcher.

Nach dem Hauptprogramm kam der Regen

Vor allem die «Schneggehüsler» haben es den beiden angetan, wie sie nach dem Umzug sagten. Gruppen mit über 700 Personen nahmen an der Eierlese-Parade auf der Hauptstrasse teil, die von Tausenden Besucherinnen und Besuchern gesäumt war. Als die Akteure und die Gäste aufs Festgelände beim Schulhaus Burgwies strömten, machte sich beim OK Erleichterung breit. Denn sie hatten bis dahin im wahrsten ­Sinne des Wortes ihre Tücher im Trockenen. Die Hauptprogramm-Punkte, wie das Platzkonzert der Musikgesellschaft Montlingen-Eichenwies, der Einzug und der Auftritt der Gruppen des Eierlesefestes und am Ende das Gefecht Winter gegen Frühling, konnten ohne Regen durchgeführt werden.

Lauf zugunsten eines behinderten Kindes

Erst als sich bereits viele Leute wieder auf den Heimweg machten, fielen die ersten Tropfen. Da aber sassen die Akteure und die Besucherinnen und Besucher bereits in den Hallen. Etwas Besonderes zum Fest hat sich Eva Uhlmann einfallen lassen. Als Projekt in der Abschlussklasse der Oberstufe hat sie einen ­Spon­sorenlauf organisiert. Der Erlös kommt einer Oberrieter ­Familie mit einem Kind mit ­Behinderung zugute. Mit dem Start zum ersten Eierwerfen begann die junge Sportlerin ihre Runden zu laufen. Sieben Mi­nuten lang. Die Gäste rings um die Arena feuerten das STV-Mitglied an.27

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.