OBERRIET: Die SVP Oberriet hat eine neue Vizepräsidentin

An der 19. HV der SVP-Ortspartei wurde Nicole Rohner zur neuen Vizepräsidentin gewählt. Der Vorstand begrüsste viele Mitglieder, Neumitglieder und Sympathisanten.

Drucken
Teilen
An der HV der SVP Oberriet (von links): Kantonsrat Marcel Dietsche, Kantonsrat Markus Wüst, Vizepräsidentin Nicole Rohner, Nationalrat Roland Rino Büchel, Eichbergs Gemeindepräsident Alex Arnold (CVP), Nationalrätin Barbara Steinemann, Josef Wüst und Präsident Ernst Gächter. (Bild: pd)

An der HV der SVP Oberriet (von links): Kantonsrat Marcel Dietsche, Kantonsrat Markus Wüst, Vizepräsidentin Nicole Rohner, Nationalrat Roland Rino Büchel, Eichbergs Gemeindepräsident Alex Arnold (CVP), Nationalrätin Barbara Steinemann, Josef Wüst und Präsident Ernst Gächter. (Bild: pd)

Präsident Ernst Gächter blickte im Jahresbericht auf ein interessantes, arbeitsintensives Jahr zurück. Er zeigte die Höhepunkte, aber auch die weniger erfreulichen Momente wie den verpassten Einzug in den Oberrieter Gemeinderat mit Kandidatin Romy Mattle. Trotz eines guten Resultats unterlag auch Marcel Dietsche dem amtierenden Gemeindepräsidenten Rolf Huber bei der Wahl für das Präsidium.

Als «sehr erfreulich» bezeichnet die SVP Oberriet den Einsatz vieler Mitglieder an verschiedenen Anlässen: «Die Präsenz der SVP an den Kilbis in Montlingen, Kriessern und Oberriet kam gut an. Auch die SVP-Jassmeisterschaft in Kobelwald war ein Erfolg.» Jörg Leuthe und sein Team organisierten den Anlass mit grossem Engagement. Die Vorbereitungen für die nächste Jassmeisterschaft, die am 4. November stattfindet, haben bereits begonnen.

An der HV gab es innerhalb des Vorstands eine Änderung: ­Vizepräsident Josef Wüst legte das Amt nieder, er wurde als Ratsmitglied in die Ortsgemeinde Montlingen gewählt. Er bleibt im Oberrieter Vorstand und Vizepräsident der SVP Rheintal. Als neue Vizepräsidentin der SVP Oberriet wurde einstimmig Nicole Rohner gewählt.

Ein spannendes Podium und ein Nationalrats-Referat

In seinem Ausblick auf die Aktivitäten 2017 machte Präsident Ernst Gächter auf einen politischen Höhepunkt für das Rheintal aufmerksam, nämlich die Sitzung der Aussenpolitischen Kommission des Nationalrats unter Präsident Roland Rino Büchel. Am 22. August wird ein grosses öffentliches Europa-Podium organisiert. Roger Köppel (SVP), Tim Guldimann (SP), Christa Markwalder (FDP) und Kathy Riklin (CVP) werden die Klingen kreuzen. Im Anschluss an die HV referierte die Zürcher SVP-Nationalrätin Barbara Steinemann zum Thema «Fehlentwicklungen in der Sozialpolitik». Der Eichberger Gemeindepräsident Alex Arnold ergänzte und nahm auf die Situation im Rheintal Bezug. Der Abend wurde danach auch genutzt, um über kommunale, kantonale und nationale Themen zu diskutieren. (pd)