Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

OBERRIET: Die Schüler fit fürs Leben machen

Die Schrumpfkur der Oberstufe Oberriet-Rüthi ist zu Ende. Der Schülerbestand an den Oberstufenzentren Montlingen und Oberriet steige tendenziell wieder, kündigte Karl Loher an der Schulbürgerversammlung an.
Max Tinner
Die Schulbürgerinnen und Schulbürger der Oberstufe Oberriet-Rüthi hiessen Rechnung, Budget und Änderung der Gemeindeordnung einstimmig gut. (Bild: Max Tinner)

Die Schulbürgerinnen und Schulbürger der Oberstufe Oberriet-Rüthi hiessen Rechnung, Budget und Änderung der Gemeindeordnung einstimmig gut. (Bild: Max Tinner)

Max Tinner

Die Schule befinde sich in einem dauernden Erneuerungsprozess, meinte Schulratspräsident Karl Loher eingangs der Bürgerversammlung der Oberstufenschulgemeinde Oberriet-Rüthi gestern in der Oberstufenaula in Oberriet. Der Schulrat verschliesse sich dem nicht, betonte Loher. Der Rat erlaube sich aber, Neuerungen zu hinterfragen und den Fortschritt selektiv anzugehen.

Keine Wahl hatte der Rat allerdings bezüglich des neuen Lehrplans. Diesen einzuführen, gab der Kanton vor. Orientierte sich der Unterricht früher am zu vermittelnden Stoff, stehe heute die Vermittlung von Kompetenzen im Vordergrund, also den Schülerinnen und Schülern beizubringen, das Gelernte situativ anzuwenden. Geblieben sei der Sinn der Schule und des Lehrplans, meinte Loher, nämlich die Schüler fit zu machen für die Anforderungen der Gesellschaft.

Keine Wahl hatte der Schulrat auch bei der Umstellung auf ein neues Rechnungslegungsmodell. Auch dies hat ihm der Kanton als Pflicht auferlegt. Dies machte auch eine Änderung der Gemeindeordnung nötig. Hauptsächlich ging es um eine redaktionelle Anpassung: Der Begriff Voranschlag wurde durch Budget ersetzt. Ein Artikel wurde hingegen ersatzlos gestrichen: jener, welcher die Zustellung der Jahresrechnung in alle Haushalte vorschrieb. Damit würde künftig eine öffentliche Auflage genügen, erklärte Karl Loher. Vorderhand werde man aber an der bisherigen Praxis festhalten.

Noch einmal kräftig entschulden

Die anwesenden 88 Stimmberechtigten (von insgesamt 7704) hiessen die Änderung der Gemeindeordnung einstimmig gut. Ebenso einstimmig segneten sie Rechnung und Budget ab. Während die Rechnung um rund 202000 Franken besser abschliesst, als budgetiert war, ist für das laufende Jahr ein Mehrbedarf (gegenüber dem Vorjahresbudget) in Höhe von 217000 Franken vorgesehen. Dies hauptsächlich wegen zusätzlicher Abschreibungen, die der Schulrat vor der Einführung des neuen Rechnungslegungsmodells noch vornehmen will. Jenes wird solche ausserordentlichen Abschreibungen nicht mehr zulassen. «Und wenn wir das jetzt noch einmal tun, hilft uns dies, die Schulden der Zukunft zu reduzieren», erklärte Karl Loher.

Ohne diesen ausserordentlichen Abschreiber würde der Mehrbedarf nur rund 41000 Franken ausmachen, rechnete der Schulratspräsident vor – und dies, obwohl man am Oberstufenzentrum Montlingen einen Klassenzug reaktiviere, der vor drei Jahren dort reduziert worden ist. Die jahrelange Schrumpfkur der Oberstufe Oberriet-Rüthi sei denn auch abgeschlossen; nun würden die Schülerzahlen tendenziell eher wieder steigen, kündigte Loher an.

Weiter empfahl Karl Loher den Schulbürgerinnen und Schulbürgern im Namen des Oberstufenschulrates, an den bevorstehenden Bürgerversammlungen der politischen Gemeinden der Beteiligung am Altstätter Hallenbad zuzustimmen. «Das Hallenbad liegt auch uns am Herzen», meinte Loher.

Oberstufe indirekt aufs Hallenbad angewiesen

Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe Oberriet-Rüthi hätten zwar keinen Schwimmunterricht im Hallenbad mehr, würden aber gelegentlich ins Freibad Bildstöckli oder an den Baggersee in Kriessern gehen. Dies sei allerdings nur möglich, wenn die Schüler zuvor in der Primarschule schwimmen gelernt hätten, betonte Loher, und dafür sei eben das Hallenbad nötig.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.