Oberriet
Am Tag der Museen gibt's in Oberriet Trouvaillen aus dem Pfarrei-Fundus zu sehen

Am Sonntag, 6. Juni, soll der «Tag der Museen der politischen Gemeinde Oberriet» stattfinden – sofern es die Coronamassnahmen zulassen.

Drucken
Teilen
Harald Herrsche (links) und Claudio Senn vom Museum Montlingen vor Ausstellungsexponaten auf dem Dachboden über dem Kirchenschiff der Johanneskirche.

Harald Herrsche (links) und Claudio Senn vom Museum Montlingen vor Ausstellungsexponaten auf dem Dachboden über dem Kirchenschiff der Johanneskirche.

Bild: Cécile Alge

Sofern es die Coronasituation zulässt, wird auf Sonntag, 6. Juni, 10 bis 15 Uhr, zum Tag der Museen geladen. An ihm beteiligen sich das Museum Montlingen, das Gemeindemuseum Rothus sowie das Motorradmuseum Wüst-Rheintal. Sie bieten der Bevölkerung einen Einblick in ihre vielfältigen Ausstellungsstücke und präsentieren je ein Highlight.

Der Höhepunkt des Montlinger Museums ist die neu gestaltete sakrale Ausstellung auf dem Dachboden über dem Kirchenschiff der Johanneskirche. An einem schlichten, passenden Ort werden der Bevölkerung Figuren, liturgische Gegenstände und nicht mehr gebrauchte Hilfsmittel von Messen gezeigt, die man beim Ausräumen des Pfarrer-Stalls gefunden hat. Sie wurden grösstenteils bei der Kirchenrenovation in den 60er-Jahren ausgemustert. Der Kirchenrat hat veranlasst, einige Trouvaillen zu restaurieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Dazu gehört eine Pietà (Marienfigur mit dem Leichnam Jesu), die vermutlich einst im abgerissenen Gebeinshaus stand. Auch ein Teil ist die Figur des heiligen Aloisius, die früher bei Prozessionen mitgetragen wurde. Auch eine Statue des heiligen Antonius mit Jesuskind im Arm (aus der Johanneskirche) sowie eine vom heiligem Josef, die wohl in der alten Kapelle von Eichenwies stand, gehören zu den Exponaten.

Sechs Reliquienschränke, die sich auf den Seitenaltären der Kirche befunden haben sollen und letzten Herbst gereinigt wurden, runden die Ausstellung ab. Am «Tag der Museen» ist sie von 10 bis 15 Uhr offen, danach als Dauerausstellung auf Anfrage zugänglich. Führungen leitet Claudio Senn vom Verein Museum Montlingen. Er kann unter Telefon 0717662516 oder E-Mail info@museum-montlingen.ch kontaktiert werden.

Beim Motorradmuseum Wüst-Rheintal ist das Highlight die Eröffnung selbst. Sie musste coronabedingt um Monate verschoben werden. Das Museum gehört dem Motorrad-Liebhaber Josef Wüst und ist in einem ehemaligen Stickereilokal am Stickerweg in Oberriet. Der leidenschaftliche Sammler zeigt Motorräder, die um die 100 Jahre alt sind, auch solche aus Schweizer Produktion. Ergänzt wird die Ausstellung mit einer Bibliothek an Fachliteratur.

Das Museum Rothus lockt mit zwei Attraktionen. Eine ist die Eröffnung der umgestalteten Schuhmacherwerkstatt von Johann Steiger. Sie ist besucherfreundlicher und übersichtlicher gestaltet, sodass man einen besseren Einblick in das Handwerk bekommt. Weiter lädt das «Rothus» alle Oberrieter Schülerinnen und Schüler dazu ein, einen nicht mehr gebrauchten Schuh kunstvoll zu gestalten und an einem Wettbewerb teilzunehmen. Alle Exemplare werden am 6. Juni ausgestellt. Infos zur Teilnahme wurden bereits von den Lehrkräften an die Schülerinnen und Schüler abgegeben.

Der Eintritt zum «Tag der Museen der politischen Gemeinde Oberriet» ist gratis. Wer am 6. Juni allen drei Museen einen Besuch abstattet, kann an einer Verlosung teilnehmen und Preise gewinnen. Die Veranstalter hoffen, dass der Anlass trotz Corona stattfinden kann. Mitte April wird darüber entschieden

Aktuelle Nachrichten