OBEREGG: Neue Präsidentin gewählt

Manuela Federer präsidiert neu die Frauengemeinschaft Oberegg (FGO).

Drucken
Teilen
Vordere Reihe von links: Manuela Federer, Rösli Bischofberger, Bea Seitz. Mittlere Reihe: Jolanda Mainberger, Ruth Bürki, Claudia Klee. Hintere Reihe: Andrea Klee, Claudia Blatter. (Bild: pd)

Vordere Reihe von links: Manuela Federer, Rösli Bischofberger, Bea Seitz. Mittlere Reihe: Jolanda Mainberger, Ruth Bürki, Claudia Klee. Hintere Reihe: Andrea Klee, Claudia Blatter. (Bild: pd)

Am 22. Januar begrüsste Präsidentin Rösli Bischofberger zum zehnten und letzten Mal an die 100 Frauen im Vereinssaal in Oberegg. Im Anschluss an das Nachtessen und die Begrüssung der Gäste der Frauengemeinschaften Heiden und Schwende AI sowie der Regionalleiterin Sonja Manser wurden die Traktanden zügig abgehandelt. Der Jahresbericht der Präsidentin zeigte , welch breites Angebot die FGO ihren Mitgliedern bietet: gesellige, kirchliche und lehrreiche Anlässe wechseln sich stetig ab. Haupttraktandum an der HV war aber die Stabsübergabe der Präsidentin.

Viel Dank für scheidende Präsidentin

Rösli Bischofberger hat nach zehn intensiven Jahren – obwohl nur vier geplant waren – ihr Amt abgegeben. Mit viel Herzblut hat sie es verstanden, immer wieder gute und abwechslungsreiche Ideen einzubringen und umzusetzen. Die Oberegger Frauen dankten der scheidenden Präsidentin herzlich. Erfreulicherweise konnte schon im Vorfeld Ersatz gefunden werden. Manuela Federer wurde einstimmig gewählt und vom Vorstand willkommen geheissen. Komikerin «Susi» unterhielt im Anschluss mit allerlei witzigen Einlagen. (pd)