Nutzen

Die Frage nach dem Nutzen stellt uns nach wie eine Fliege, der mit keiner Klatsche beizukommen ist. Was immer neu entstehen soll und etwas kostet, muss vor allem einen möglichst grossen Nutzen haben.

Gert Bruderer
Merken
Drucken
Teilen

Die Frage nach dem Nutzen stellt uns nach wie eine Fliege, der mit keiner Klatsche beizukommen ist. Was immer neu entstehen soll und etwas kostet, muss vor allem einen möglichst grossen Nutzen haben.

Gegner teurer Bauvorhaben reden immer wieder von «Prestigeprojekten». Auch das neue Diepoldsauer Zentrum wurde kürzlich so bezeichnet. Wichtig sei der Nutzen!

Ja, der Nutzen macht uns Freude. Aber ein Prestigeobjekt vielleicht genauso, weil ein solches – wie der Name sagt – auch jene «lässig» finden, die es selbst nicht haben.

Ein Park (der nicht rentabel ist), ein Gewässer (das keinen Gewinn beschert) oder ein besonderer Dorfplatz (ohne den sich ebenfalls gut leben lässt) sind beliebige Beispiele für Dinge, die zwar das Ansehen steigern, aber völlig nutzlos sind.

Tatsächlich?

Wie kann etwas, das so prestigeträchtig ist, dass andere uns drum beneiden, keinen Nutzen haben?

gert.bruderer@rheintalmedien.ch