Nur wenig fehlte zum Sieg

Franz und Toni Buschor, Rudolf Wetli und Josef Imhof von den Stadtschützen Altstätten holten Bronze an der Kantonalen Gruppenmeisterschaft für Veteranen.

Mäx Hasler
Merken
Drucken
Teilen
Bronze holten (v. l.) Franz und Toni Buschor, Ersatz Franz Steiger und Rudolf Wetli. Nicht auf dem Bild ist Josef Imhof. (Bild: Mäx Hasler)

Bronze holten (v. l.) Franz und Toni Buschor, Ersatz Franz Steiger und Rudolf Wetli. Nicht auf dem Bild ist Josef Imhof. (Bild: Mäx Hasler)

SCHIESSEN. In Goldach hat kürzlich der 24. Final der Kantonalen Gruppenmeisterschaft für Veteranen stattgefunden. Für diesen Final haben sich 22 von einstmals 67 Gruppen qualifiziert, die zwei Vorrunden überstehen mussten. Mit 752 Punkten waren die Stadtschützen Altstätten Zweite der Vorrunde.

Von Rang vier auf drei

Im Final mussten zwei Runden geschossen werden, in denen sich die Altstätter mit 739 (361 und 378) Punkten auf den vierten Platz schossen. Die 378 Punkte der zweiten Passe waren übrigens das höchste Resultat aller geschossenen Runden. Im Finaldurchgang der besten sechs Teams konnten sich die Altstätter Oldies noch um einen Rang verbessern, obwohl es ausgerechnet dem besten Schützen aus den zwei vorherigen Runden nicht gut lief. Nach 95 und 97 Punkten schauten im Finaldurchgang nur noch 89 Punkte heraus. Die andern drei Finalresultate waren 94, 94 und 92 Punkte.

Freude herrscht

Obwohl nur wegen vier Punkten der Sieg verpasst wurde, überwiegt im Team der Altstätter die Freude. «So ist halt der Schiesssport», sagte Franz Buschor, der mit 187 Punkten das beste Resultat der Gruppe schoss. «Wenn unser vierter Schütze nur annähernd so gut geschossen hätte wie in den zwei Passen vorher, hätten wir gewonnen. Oder wenn jeder von uns nur einen Punkt mehr erzielt hätte auch.» Tröstlich für die Stadtschützen-Veteranen ist, dass sie den Final vor vier Jahren schon gewonnen haben. Damals mit 370 Punkten. Vor sechs und vor elf Jahren waren sie in anderer Besetzung mit 378 und 365 Punkten jeweils Dritte.

Zehnter Podestplatz

Dieser dritte Rang des Teams Forst vom SV Altstätten ist der zehnte Podestplatz einer Rheintaler Gruppe. Der erste Sieg geht auch auf das Konto der Altstätter Stadtschützen. Im Jahre 1993 war es das Team Wandervögel, das mit 365 Punkten Kantonalmeister wurde. Vor drei Jahren war es das Team Burst 2 vom SV Balgach-Rebstein, das mit 377 Punkten Kantonalmeister wurde. Das Team Rosenberg vom SV Berneck belegte 2004 mit 378 Punkten den zweiten Rang. Burst 1 vom SV Balgach-Rebstein schoss sich mit 375 Punkten vor drei Jahren auf den Ehrenplatz. Die Podestplätze neun und zehn gehen auf das Konto der Feldschützen Balgach. Bei der dritten Austragung des Finals im Jahr 1991 waren die Neuen Veteranen mit 351 Zählern Dritte; vor zehn Jahren holten die Zentrums-Schoner mit 375 Punkten die Bronzemedaille. Das Team Bodensee der Freischützen Staad, das sich heuer als zweites Rheintaler Team für den Final qualifizierte, landete mit 712 Punkten auf dem 17. Rang. Kantonalmeister sind mit 372 Punkten die Veteranen der SG Wittenbach.