Nur Fliegen ist schöner

Im Rahmen des Pro-Juventute-Ferienspasses lud die Modellfluggruppe Diepoldsau zu einem Schnupper-Fliegen ein. 20 Buben lernten, mit dem Steuerstick umzugehen.

Mäx Hasler
Drucken
Teilen

DIEPOLDSAU. Jahrhunderte – ja sogar Jahrtausende – träumten die Menschen vom Fliegen. Wie ein Vogel durch die Lüfte zu schweben, war für viele unserer Vorfahren das höchste aller Gefühle. Die Brüder Montgolfier, Otto Lilienthal, Orville und Wilbur Wright, oder wie die Flugpioniere alle hiessen, liessen diesen Traum Wirklichkeit werden.

Genauso schön, wie in einem Flugzeug hoch am Himmel zu fliegen, ist die Art von Fliegen, bei der der Pilot auf dem Boden bleibt. Davon konnten sich die 20 Buben überzeugen, die zum Teil in Begleitung ihrer Väter der Einladung des Pro-Juventute-Ferienspasses folgten. Beim Flugplatz West in Diepoldsau, wo die Modellfluggruppe ihren Stützpunkt hat, wurden sie in die Welt der Modellflugzeuge entführt.

Erlebnis Co-Pilot

Nach einer kurzen Begrüssung durch Präsident Josef Stieger konnten sich die Jungs selber als Co-Piloten versuchen. Nachdem das Flugzeug vom Chefpiloten in die Sicherheitshöhe gebracht wurde, durften die Jugendlichen den Flieger selber steuern. Das Gasgeben und die Loopings waren aber dem Chef vorbehalten. Einer der Co-Piloten war Simon Mast aus Diepoldsau. «Ich habe zum ersten Mal ein Modell-Flugzeug lenken dürfen und finde, dass mir das gut gelungen ist. Das ist eine coole Sache. Ich könnte mir vorstellen, dass dies mein zweites Hobby wird», sagte der E-Junior des FC Diepoldsau-Schmitter.

Dann würde er in die Fussstapfen von Roman Schmitter und Carlo Geisser treten, die interessiert zuschauten. Die beiden waren vor zwei Jahren an einem Ferienspass dabei und sind inzwischen Mitglieder des 55 Mitglieder zählenden Vereins. Modell-Fliegen ist das ideale Hobby für technisch versierte Buben.

Erschwingliches Hobby

Es gibt Einsteigermodelle mit Steuerung, die einiges weniger kosten als die Flugzeuge der aktiven Vereinsmitglieder. Für Josef Stieger war auch der vierte Ferienspass ein Erfolg. «Die 20 Plätze, die wir für unser Demonstrationsfliegen anbieten, sind immer sehr schnell ausgebucht. Es ist nicht nur der Steuerstick, der die Buben begeistert, auch Mechanik und Elektronik faszinieren die Jungs. Einige finden durch das Modell-Fliegen eventuell den idealen Beruf.» Mehr Infos www.mfgd.ch.

Aktuelle Nachrichten