Nun tanzen sie wieder

Die Tanzsaison der Pro Senectute Rheintal ist eröffnet. Einmal pro Monat sind tanzfreudige Senioren ab 50 im angebrochenen Winterhalbjahr in die «Krone» in Marbach eingeladen.

Max Pflüger
Drucken
Teilen

MARBACH. Rund dreissig tanzfreudige Seniorinnen und Senioren eröffneten am Dienstagnachmittag die Tanzsaison 2014/15. «In der Regel kommen mehr», meinte Erika Ritz. Sie leitet die Tanznachmittage seit vielen Jahren.

Der Grund dafür mag im warmen und sonnigen Wetter liegen. Für manche gab es da noch im Garten und rund ums Haus viel Arbeit. Im Winter werden die Tanznachmittage dann wieder besser besucht. Vierzig oder fünfzig bis über Neunzigjährige werden dann kommen und die Geselligkeit geniessen.

Tanzen ist Wellness und Fitness

«Tanzen ist ein wahrer Gesundbrunnen», zitierte in ihrer Begrüssung Erika Ritz eine Studie der Universität Surrey (GB): Senioren schöpfen im Tanz wieder Jugendlichkeit und Sinnlichkeit. Auch auf die Geschicklichkeit und die Mobilität wirkt sich das Tanzen gemäss dieser Studie nur positiv aus.

Und wirklich: Die Seniorinnen und Senioren am Tanznachmittag in der «Krone» lächeln und ihre Augen strahlen. Das liegt auch am Wiederhören alter, bekannter und beliebter Melodien.

Live-Musiker Gottfried Polzhofer versteht es, in der Stückwahl, dem Tempo und der Lautstärke den Geschmack der älteren Zuhörer zu treffen. Da bleibt niemand lange sitzen, die Tanzfläche ist immer gut besetzt.

Am 2. Dezember lädt Pro Senectute zum nächsten Tanznachmittag ein. Und 2015 findet der Anlass von Januar bis April jeden zweiten Dienstag im Monat statt. Immer von 14 bis 17 Uhr in der Marbacher «Krone».

Alle sind willkommen

Willkommen sind alle Tanzfreudigen ab 50 bis ins hohe Alter. Vor allem sind auch Männer gerngesehene Gäste. Sie sind meist in der Minderzahl.

Aber auch wer nicht tanzt, ist willkommen. Man kann auch einfach die Musik und das Zusammensein geniessen.

Aktuelle Nachrichten