Nostalgie und Natur bei Kerzenlicht und Adventsduft

Zum letzten Mal im alten Kleid öffnet der ehemalige «Adler» in Kriessern seine Tore zur Advents- und Weihnachtsausstellung der «blatt-werk-statt».

Drucken
Teilen
Margot Stolz freut sich mit dem «blatt-werk-statt»-Team über viele Besucher und grosses Interesse. (Bild: Maya Seiler)

Margot Stolz freut sich mit dem «blatt-werk-statt»-Team über viele Besucher und grosses Interesse. (Bild: Maya Seiler)

Kriessern. «Markt und Strassen stehn verlassen, still erleuchtet jedes Haus, sinnend geh ich durch die Gassen, alles sieht so festlich aus.» Mit diesem Weihnachtsgedicht des romantischen Dichters Josef von Eichendorf lädt Margot Stolz von der «blatt-werk-statt» zur Weihnachts-Ausstellung ein. Kerzenschein und Sternenglanz, Tannengrün und Blütenzauber sollen die festlichen Wochen des Advents hervorheben. Im alten «Adler» vis-à-vis der Kirche offenbart Margot Stolz ab heute ihre Weihnachts-Träume.

Ein letztes Mal öffnet sich das Tor des Kellergewölbes, um die Besucherinnen und Besucher in eine Advents-Wunderwelt zu entführen. Früher war es Tradition, nach dem sonntäglichen Gottesdienst zu einem Kaffee im «Adler» einzukehren. Diese längst vergangenen Erinnerungen sollen am Wochenende nochmals lebendig werden. In der nostalgischen «Adler»-Gaststube können die Gäste der Weihnachtsausstellung bei Kaffee und Kuchen einkehren.

Wer der Einladung folgt, soll innehalten und still werden. Die Besucher erwartet eine warme, knisternde, gemütliche Atmosphäre. Naturverbundene Elemente wie vergoldete Nüsse, Tannzapfen, Kränze aus flechtenüberwachsenen Zweigen, Rinde und Moos erinnern an nostalgische, althergebrachte Christfestbräuche. Als schmückendes Element werden oft Filz und ungesponnene Wolle eingesetzt; Gefässe aus korrodiertem Metall unterstreichen den rustikalen Zauber der Ausstellung. (Maya Seiler)

Freitag, 26. Nov., 17 bis 22 Uhr Samstag, 27. Nov., 14 bis 20 Uhr Sonntag, 28. Nov., 10 bis 16 Uhr

Aktuelle Nachrichten