NLA: Start und Ziel in Widnau

Die Hallenmeisterschaft beginnt diesen Winter in der Aegetenhalle in Widnau. Sie wird mit dem Finalevent in drei Monaten auch dort ihren Höhepunkt und den Abschluss finden. Bis es soweit ist, tragen die sechs Mannschaften der Nationalliga A eine einfache Qualifikationsrunde aus.

Merken
Drucken
Teilen

Die Hallenmeisterschaft beginnt diesen Winter in der Aegetenhalle in Widnau. Sie wird mit dem Finalevent in drei Monaten auch dort ihren Höhepunkt und den Abschluss finden. Bis es soweit ist, tragen die sechs Mannschaften der Nationalliga A eine einfache Qualifikationsrunde aus.

Die drei Medaillengewinner vom letzten Winter, Titelverteidiger Jona, Diepoldsau und Faustball Widnau, können drei Heimpartien austragen. Schwellbrunn und RiWi sowie der Aufsteiger Elgg-Ettenhausen deren zwei.

Rheintal: Sechs NLA-Partien

Folgende sechs der insgesamt 15 Spiele der Qualifikation werden im Rheintal ausgetragen. In der Aegetenhalle trägt Faustball Widnau nach der Partie gegen RiWi auch das Rheintaler Derby am Donnerstag, 1. Dezember, gegen Diepoldsau sowie zum Abschluss der Qualifikation am Sonntag, 5. Februar, die Partie gegen Schwellbrunn aus. Diepoldsau beginnt die Meisterschaft in der heimischen Kirchfeldhalle nächste Woche am Donnerstag um 19.30 Uhr gegen Schwellbrunn. Dann folgen im neuen Jahr die Heimspiele gegen den Aufsteiger Elgg-Ettenhausen am 19. Januar sowie exakt eine Woche später gegen RiWi.

Finalevent in Widnau

Nach der Qualifikation muss der Sechste absteigen, der Fünfte hat sein Pensum vorzeitig beendet und die vorderen Vier qualifizieren sich für den Finalevent. Dieser wird am Wochenende vom 25. und 26. Februar 2012 in der Widnauer Aegetenhalle durchgeführt.

In den Halbfinals vom Samstag kämpfen der Vorrundensieger gegen den Vierten und danach der Zweite gegen den Dritten um den Einzug ins Endspiel. Am Sonntagmittag treten die beiden Verlierer im Kampf um die Bronzemedaillen gegeneinander an und am Nachmittag wird das Finale die Hallenmeisterschaft der NLA beenden. (cas)