Niederlage in Ems: Weiterer Rückschlag für Au-Berneck

Drucken
Teilen

Fussball Au-Berneck spielte bisher eine schwache Saison, schaffte mit dem 3:0 gegen St. Margrethen aber einen Befreiungsschlag. Diesen konnte der FCAB in Ems nicht bestätigen.

Nach wenigen Minuten war klar, dass Ems nicht so schlecht ist, wie es das 2:8 zuletzt gegen Rapperswil vermuten liess. Schon mit dem ersten Angriff gingen die Bündner in Führung, Giacomelli bezwang Jung zum 1:0. Auch danach blieben die Platzherren am Drücker und erzielten beinahe das 2:0, Jung parierte gegen Mitrovic aber mirakulös.

Danach erwachten die Auer, rissen das Spieldiktat an sich. Flamur Maliqi scheiterte aber ebenso an Spahic wie Godoi. Dann war die Reihe an Zeilinger und erneut Flamur Maliqi, doch sie schossen knapp daneben. Die Auer liessen nicht locker und erarbeiteten sich den Ausgleich: Godoi wurde vom Goalie gefoult und verwandelte den fälligen Penalty selbst zum 1:1. Nun kippte das Momentum, nur zwei Minuten nach dem Ausgleich lagen sich die Auer schon wieder in den Armen. Varano chippte den Ball ins Tor, freute sich aber zu früh: Der Schiedsrichter entschied auf Abseits und lag richtig.

Als das Spiel abflachte, rechnete niemand mehr mit einem weiteren Tor vor der Pause, doch Ems gelang es: Giacomelli erzielte in der 46. Minute das 2:1.

Nach der Pause dümpelte das Spiel dann vor sich hin, ehe der Unparteiische im Mittelpunkt stand: Nach einem Foul an Liridon Maliqi kam es zu einer Rudelbildung, in deren Folge der Schiedsrichter die Captains beider Teams verwarnte – ohne dass Hirschbühl und Karamese überhaupt am Gerangel beteiligt gewesen wären.

Nach dieser Szene schrammte Giacomelli an seinem dritten Tor vorbei, ehe Godoi sei zweites knapp verpasste, indem er aus bester Position an Spahic scheiterte. Ein Tor gelang dann Flamur Maliqi – doch auch dieses wurde aberkannt. Ob der Unparteiische mit seiner Entscheidung auf Abseits richtig lag, ist fraglich. Die letzte grosse Chance hatte Godoi, doch er war zu unentschlossen und verpasste den richtigen Zeitpunkt, um abzuspielen oder selbst abzuschliessen. Die sechs Minuten Nachspielzeit brachten für die Auer dann nichts mehr ein. (pg)

2. Liga, Gruppe 1

FC Ems – FC Au-Berneck 2:1 (2:1)

Vial – 150 Zuschauer – Sr.: Schmid.

Tore: 4. Giacomelli 1:0, 33. Godoi 1:1, 46. Giacomelli 2:1.

Ems: Spahic; Mahir, Lekishvili, Karamese, Nsingui (38. Salihagic); Basic (88. Kadic), Plozza, Abdulla, Giacomelli, Lebien; Mitrovic (76. Gjorgjevski).

Au-Berneck: Jung; Cifonelli (59. Borihan), Rodrigues (86. Boog), Hirschbühl, Pirabakaran; L. Maliqi, Zeilinger (66. Gulan), Varano, Aliu; F. Maliqi; Godoi.

Gelbe Karten: 24. Godoi, 36. Zeilinger (beide Foul), 37. Mitrovic (Schwalbe), 51. L. Maliqi (Foul), 54. Hirschbühl und Karamese (Unsportlichkeit), 77. Gjorgjevski, 80. Giacomelli (beide Foul), 80. Gulan (Reklamieren), 90+6. Spahic (Schwalbe).