Neues Leben im «Kreuz»

Hans Graf vom Feldhof Gemüsebau hat das Gasthaus Kreuz gekauft. Das Restaurant wird er aber nicht wiedereröffnen, zumindest vorerst. Er benötigt das Haus als Quartier für Erntehelfer.

Max Tinner
Merken
Drucken
Teilen
Über fünf Jahre stand das Gasthaus Kreuz leer. Nun werden in den Gästezimmern Erntehelfer der Feldhof Gemüse AG einquartiert. (Bild: Max Tinner)

Über fünf Jahre stand das Gasthaus Kreuz leer. Nun werden in den Gästezimmern Erntehelfer der Feldhof Gemüse AG einquartiert. (Bild: Max Tinner)

OBERRIET. Das Gasthaus Kreuz im Oberrieter Oberdorf war seit Menschengedenken eine Wirtschaft. Die Lage an der Weggabelung zur Grenze und zum Hirschensprung war prädestiniert dafür. Ende 2010 war Austrinkete. Seitdem ist das Restaurant geschlossen, beste Lage und schöne Terrasse hin oder her.

Günstiger als zumieten

Nun hat Hans Graf die Liegenschaft gekauft. Er will in den ehemaligen Gästezimmern Erntehelfer vom Feldhof Gemüsebau einquartieren. Vom Frühling bis in den Herbst hinein beschäftigt der Betrieb zusätzlich zu den Festangestellten um die 60 saisonale Erntehelfer. Bislang sind diese hauptsächlich in zugemieteten Häusern und Wohnungen untergebracht, die aber nur dauerhaft gemietet werden können – selbst wenn die Räume über die Wintermonate gar nicht benötigt werden. Der Kauf des «Kreuz» mit seinen 15 Gästezimmern ist für den Gemüsebaubetrieb darum durchaus sinnvoll.

Der Gemeinderat sei froh darüber, dass das Haus nicht mehr länger leer stehe, sagt Gemeindepräsident Rolf Huber. Noch lieber wäre es ihm gewesen, es hätte hier wieder einen Gastronomiebetrieb gegeben.

Auch der Verwaltungsrat der Ortsgemeinde Oberriet hätte es gern gesehen, wenn der Dorfbevölkerung das Haus als Restaurant erhalten geblieben wäre. Man habe aber davon abgesehen, den nunmehrigen Käufer zu überbieten und das Haus selbst zu kaufen, sagt Ortsgemeindepräsident Michael Kolb. In der heutigen, für die Gastrobranche schwierigen Zeit wäre die Rentabilität nicht garantiert gewesen. Ausserdem wird nach Ansicht Kolbs der Bedarf an Hotelzimmern in Oberriet für die nächste Zeit gedeckt sein: Ausgangs Eichenwies wird ja gerade ein Bürogebäude zu einem Hotel umgebaut. Kolb begrüsst darum die Lösung fürs «Kreuz» mit Hans Graf als Käufer.

Vielleicht doch wieder Wirtschaft

Die frühere Gaststube im «Kreuz» wird nun als Aufenthaltsraum für die Erntehelfer dienen. Hans Graf lässt es aber offen, ob sie nicht doch wieder zur öffentlichen Wirtschaft wird. Ausschliessen will er es momentan jedenfalls nicht.

Die Gaststube im «Kreuz» ist noch gut im Schuss. Sie wird aber vorderhand nur den Erntehelfern als Aufenthaltsraum dienen. (Bild: mt)

Die Gaststube im «Kreuz» ist noch gut im Schuss. Sie wird aber vorderhand nur den Erntehelfern als Aufenthaltsraum dienen. (Bild: mt)

Das «Kreuz» ist seit Menschengedenken ein Gasthaus. Das frühere Gebäude stand sogar noch dominanter als das heutige an der Hauptstrasse. (Bild: Archiv Ortsgemeinde Oberriet/Jakob Stieger)

Das «Kreuz» ist seit Menschengedenken ein Gasthaus. Das frühere Gebäude stand sogar noch dominanter als das heutige an der Hauptstrasse. (Bild: Archiv Ortsgemeinde Oberriet/Jakob Stieger)