Neuer Schulleiter für die Oberstufe

RHEINECK. Die Oberstufe Rheineck hat einen neuen Schulleiter gewählt. Er heisst Stefan Gander, lebt heute mit seiner Familie in St.Gallen und kommt am 1. August als Nachfolger von Peter Spirig, der pensioniert wird.

Drucken
Teilen
Stefan Gander ist verheiratet und Vater dreier Kinder. (Bild: pd)

Stefan Gander ist verheiratet und Vater dreier Kinder. (Bild: pd)

Die Oberstufe Rheineck ist personell in einem Umbruch. Das war einer der Hauptaspekte, als es letzten Herbst um die Frage ging, ob Rheineck seine Oberstufe behalten oder die Jugendlichen in Thal zur Schule schicken soll. Anders als die zuständigen Behörden, die wegen sich abzeichnender, stark sinkender Schülerzahlen die Schliessung der eigenen Oberstufe empfahlen, sprach die Bürgerschaft sich mit einer Zweidrittelmehrheit für die Beibehaltung der eigenen Oberstufe aus. Diese Schule muss sich nun darauf einstellen, dass die Zahl von einst deutlich über 150 und heute 85 Oberstufenschülern auf voraussichtlich 65 im Jahr 2025 sinken wird.

Mehrere Schulen aufgebaut

Im Rahmen des personellen Umbruchs, den die Oberstufe zu verkraften hat, ist nun ein grösserer Schritt getan worden: Für den langjährigen Schulleiter Peter Spirig wurde ein Nachfolger gefunden. Er bekleidet eine zentrale und wichtige Schlüsselposition, wie Stadtrat und Schulkommission schreiben. Denn die Oberstufe Rheineck ist mit Blick auf den erwarteten Schülerrückgang neu auszurichten. Es gilt, ein neues Modell zu entwickeln.

Die Behörden suchten in den vergangenen Wochen durch persönliche Gespräche wie auch per Inserat einen Schulleiter-Nachfolger. Die Wahl fiel auf Stefan Gander. Er ist 49-jährig und lebt mit seiner Frau und den drei Kindern in St. Gallen.

Stefan Gander absolvierte eine Sekundarlehrerausbildung, besuchte diverse Seminare und Kurse und baute in seiner beruflichen Laufbahn mehrere Schulen auf. So sei Gander beispielsweise Mitbegründer des Hauses des Lernens in Herisau gewesen, schreiben Stadtrat und Schulkommission in ihrer Medienmitteilung. Zuletzt habe Gander die Neue Stadtschule St. Gallen aufgebaut. Im Communiqué heisst es: «Stefan Gander hat sein Wissen in den vergangenen Jahren in verschiedenen pädagogischen Bereichen weitergegeben und beim Aufbau von Schulen aktiv mitgearbeitet.»

Kein Unterricht

Stadtrat und Schulleitung schreiben, sie seien überzeugt, dass Stefan Gander über die Eigenschaften und die Berufserfahrung verfügt, die nötig ist, um die bevorstehenden Herausforderungen erfolgversprechend anzugehen. Das Pensum des neuen Schulleiters wurde auf 35 Prozent festgelegt und bleibt somit unverändert. Schullektionen wird Stefan Gander keine erteilen. Das Arbeitsverhältnis beginnt am 1. August. Der bisherige Schulleiter Peter Spirig tritt per Ende Juli in den Ruhestand. Stadtrat und Schulkommission bedanken sich bei Spirig «für seinen wertvollen und treuen Arbeitseinsatz zum Wohle der Rheinecker Schülerinnen und Schüler». (gb/pd)