Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Neuer Rhodmeister Göldi

In der Rhode Lienz wurden Rhodmeister Erwin Egeter und Heidy Frei aus der Verwaltung verabschiedet. Die neue Verwaltung soll vor allem zukunftsorientiert und innovativ wirken.
René Jann
Die frisch gewählte junge Rhodsverwaltung (v..l.): Roger Ruppanner, Othmar Heeb, Rhodmeister Andreas Göldi, Manuel Heeb, Oliver Heeb, Karin Heeb und Rainer Heeb. (Bild: RENé JANN)

Die frisch gewählte junge Rhodsverwaltung (v..l.): Roger Ruppanner, Othmar Heeb, Rhodmeister Andreas Göldi, Manuel Heeb, Oliver Heeb, Karin Heeb und Rainer Heeb. (Bild: RENé JANN)

LIENZ. 47 Rhodsbürgerinnen und Rhodsbürger nahmen am Freitagabend in der Turnhalle Lienz am Bürgerabend teil. Im Mittelpunkt standen die Wahlen in die Rhodsverwaltung. Rhodmeister Erwin Egeter und Heidy Frei treten per Ende März von ihrem Amt zurück, damit der neue Verwaltungsrat über die Geschicke der Rhode befinden kann, ohne Pendenzen übernehmen zu müssen.

Rhodmeister Andreas Göldi

Einstimmig wählte die Bürgerschaft Andreas Göldi zum neuen Rhodmeister und das bisherige GPK-Mitglied Rico Heeb in den Verwaltungsrat. Ebenfalls einstimmig wurde Karin Heeb aus Plona in den Verwaltungsrat berufen. Die übrigen Mitglieder wurden einstimmig bestätigt. So präsentiert sich die Rhodsverwaltung Lienz ab dem 1. April 2016 bis zum 31. Dezember und die darauffolgende Amtsdauer 2017 bis 2020 wie folgt: Andreas Göldi (Rhodmeister), Karin Heeb, Rico Heeb, Othmar Heeb und Roger Ruppanner. Als Mitglieder der GPK amtieren Rainer Heeb (bisher) sowie Manuel Heeb und Oliver Heeb (neu).

Gutes Finanzpolster

Die Jahresrechnung 2015 wurde diskussionslos und ohne Gegenstimme gutgeheissen. Sie schliesst mit einem Ertrag von Fr. 596.05 ab. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 7600 Franken. Wie Rhodmeister Erwin Egeter in seinem Verwaltungsbericht und in seinem Rückblick an der Versammlung festhielt, wurden zudem 50 000 Franken ausserordentliche und nicht budgetierte Abschreibungen auf den Mehrfamilienhäusern an der Zollstrasse getätigt. Der Ertrag, so Egeter, werde dem Eigenkapital zugeführt, das auf 1 679 019 Franken gestiegen sei. Gemäss Budget 2016 rechne man mit einem Ertragsüberschuss von 4950 Franken.

Bauabrechnung genehmigt

Keine Diskussion gab es auch zu Gutachten und Antrag über die Parkplatz- und Vorplatzsanierung bei der Liegenschaft Zollstrasse 4/6. So wurde die Bauabrechnung mit Gesamtkosten von Fr. 82 628.25 einstimmig gutgeheissen, liegen diese doch um Fr. 11 071.75 unter dem Kostenvoranschlag.

Andreas Göldi würdigte mit einem Rückblick auf 31 beziehungsweise 16 Jahre in Wort und Bildern das überaus grosse Engagement von Erwin Egeter als Rhodmeister und Heidy Frei als Verwaltungsrätin. So kann die Arbeit der Rhode Lienz seit 2007 auch auf der eigenen Homepage im Internet verfolgt werden. Der Höhepunkt war wohl im Bau der Mehrfamilienhäuser an der Zollstrasse als grösstes Projekt erreicht.

Zukunftsorientiert

Erwin Egeter versicherte der Versammlung, dass er auch künftig tatkräftig mitmachen werde. Sein grösster Wunsch an die junge Rhodsverwaltung aber sei, dass auch in Zukunft nicht nur verwaltet, sondern zukunftsorientiert und innovativ gewirkt werde.

Nach der Würdigung der Verdienste der scheidenden Verwaltungsratsmitglieder war Marias «Hirschen»-Crew gebeten, die Bürgerschaft mit Speis und Trank zu verwöhnen. Im Anschluss daran führte Rico Heeb am Beispiel der Rettungskolonne Sax in seinem interessanten Vortrag in die Aufgaben der Alpinen Rettung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.