Neue Vereinsjacken für die Feuerwehrleute von Berneck-Au-Heerbrugg

Die Feuerwehr Berneck-Au-Heerbrugg leistete 127 Einsätze. Einige Auftritte gab es bereits in der neuen Vereinsjacke.

Drucken
Teilen
Der Vorstand (v. r.) mit Präsident Christian Siegrist, Festwirt Daniel Remund, Reiseleiter Marco Schelling, Kassier René Schelling und Aktuar Markus Forrer präsentiert die neue Vereinsjacke.

Der Vorstand (v. r.) mit Präsident Christian Siegrist, Festwirt Daniel Remund, Reiseleiter Marco Schelling, Kassier René Schelling und Aktuar Markus Forrer präsentiert die neue Vereinsjacke.

Bild: PD

Zur ordentlichen HV bei Reben und Wein (Schmid Wetli AG) konnte Vereinspräsident Christian Siegrist eine stattliche Anzahl Vereinskameradinnen und -kameraden begrüssen. Im ausführlichen Jahresbericht streifte der Versammlungsleiter nochmals die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Vereinsjahrs.

Gelungener Vereinsausflug

Bereits am 1. Januar veranstaltete der Feuerwehrverein für die Angehörigen der Feuerwehr und ihre Familien einen gemütlichen und überaus gut besuchten Neujahrsapéro im Torkel Oberdorf. Am Kilbiwochenende führte der Verein die Kilbibeiz unter den Rathausbögen.

Der Samstagabend litt etwas unter der regnerischen Witterung; am Sonntag herrschte dafür bestes Kilbiwetter. Der Höhepunkt im Vereinsjahr war zweifelsohne der Vereinsausflug ins «Züribiet». Reiseleiter Marco Schelling hatte einen interessanten und abwechslungsreichen Ausflug mit Wanderung zum Aussichtsturm Loorenkopf auf dem Adlisberg und dem Besuch des Trammuseums in Zürich zusammengestellt. Auch das herrliche Wetter trug zum guten Gelingen bei.

Bei idealem Herbstwetter war die Jahrmarktbeiz recht gut besucht. Während des ganzen Tages konnten zahlreiche Gäste in der kleinen Festwirtschaft neben dem Rathaus bewirtet werden; es musste sogar Verpflegungsnachschub organisiert werden. Der Grillhöck des Vereins, organisiert von Natascha Schopfer, ist als Familienanlass beliebt und hat sich im Jahresprogramm etabliert.

Feuerwehr leistete 127 Einsätze

Der Mitgliederbestand des Vereins bleibt unverändert. Zwei Austritte stehen zwei Eintritten von jungen Angehörigen der Feuerwehr gegenüber. Bei einem Feuerwehrverein, dem ehemalige und aktive Angehörige der Feuerwehr angehören, stösst jeweils der Tätigkeitsbericht des Feuerwehrkommandanten der gemeinsamen Feuerwehr Berneck-Au-Heerbrugg, Markus Köppel, auf grosses Interesse.

Die Feuerwehr wurde im vergangenen Jahr zu 127 Einsätzen verschiedenster Art – etwas weniger als in den Vorjahren – aufgeboten. Dabei wurden total 1913 Einsatzstunden für die Öffentlichkeit geleistet. Ein Grossanlass war die Durchführung der kantonalen Delegiertenversammlung des Feuerwehrverbandes in Berneck.

Der neue Rüstwagen wurde gleichzeitig mit dem schweizweiten Event der offenen Feuerwehrtore eingeweiht. Am 24. Oktober durfte die Feuerwehr Berneck-Au-Heerbrugg den von der Mobiliar-Versicherung geschenkten Hochwassercontainer entgegen nehmen. Die Beförderung des Vereinsmitglieds Adrian Bürki zum Leutnant wurde mit Applaus zur Kenntnis genommen. Erstmalig wurde im vergangenen Jahr eine Vereinsjacke angeschafft. Vereinsmitglieder können bei windiger oder kühler Witterung einheitlich auftreten, vor allem auch am Jahrmarkt.

Minus in der Jahresrechnung vertretbar

Die Vereinsrechnung schloss wegen der Vereinsreise und der Anschaffung der Jacken mit einem vertretbaren Minus ab. Reiseleiter Marco Schelling machte mit einer gelungenen Präsentation Lust auf die geplante zweitägige Reise ins Baselbiet. Mit einem herzlichen Dank an alle für die aktive Mitwirkung bei Arbeitseinsätzen und Vereinsanlässen schloss der Präsident den offiziellen Teil der Versammlung, dem sich ein gemütliches Beisammensein anschloss.