Neue Uniform für die Jungmusik

Am Samstag fand der Jungmusik-Treff im Oberstufenschulhaus Gässeli in Widnau statt. Eine ideale Gelegenheit für die Mädchen und Buben der Jungmusik Widnau, zu ihrem 60. Jubiläum ihre neuen Uniformen vorzuführen.

Valentina Thurnherr
Merken
Drucken
Teilen
Unter der Leitung von Raphael Rebholz geben die jungen Musiker ihr Repertoire zum Besten. (Bilder: Valentina Thurnherr)

Unter der Leitung von Raphael Rebholz geben die jungen Musiker ihr Repertoire zum Besten. (Bilder: Valentina Thurnherr)

WIDNAU. Bereits um 17 Uhr trafen die ersten Besucherinnen und Besucher in der Festwirtschaft ein. Eine halbe Stunde später eröffnete die Gruppe PopKorn die Veranstaltung. Es folgten Auftritte der Jungmusik Marbach und Au-Berneck. Kurz nach 19 Uhr hatten dann die Mädchen und Buben der Jungmusik Widnau ihren grossen Auftritt.

Von alt zu neu

Zuerst hatten noch die alten Uniformen einen kleinen Auftritt, die Schlagzeuger betraten in ihnen die Bühne, um so den Einmarsch der neuen Uniformen «schlagkräftig» zu unterstützen. Nach dem ersten Stück begrüsste Raphael Rebholz, Dirigent der Jungmusik, das Publikum und erklärte: «Mit diesen Uniformen entsteht ein ganz neues Dirigier- und Spielgefühl».

Modeschau

Die neue Uniform wurde anschliessend von Stefan Frei, Präsident der Jungmusik, und Céline Spirig in einer kleinen Modeschau vorgestellt.

Es folgten weitere Musikstücke, darunter eine Queen-Medley und zum Schluss der «Dorchester Marsch», bei dem das Publikum begeistert mitklatschte. In der Zugabe überraschte die Jungmusik mit ihrer Interpretation des Lady-Gaga-Hits «Born This Way».

Zum Schluss versammelten sich alle anwesenden Jungmusikanten auf dem Podium und vereinten ihre Instrumente zu einer klangvollen Schlussdarbietung, die ihr Ende im Welthit «Smoke On The Water» fand. Unter dem tosenden Applaus der Gäste verabschiedeten sich die Musikantinnen und Musikanten schliesslich, um den Abend mit Freunden und Familie gemütlich ausklingen zu lassen.