Neue Saison, neue Teams

FUSSBALL. In den Gruppen mit Rheintaler Teams gibt es kommende Saison einige Veränderungen: Hier werden kurz die Neulinge in den Gruppen vorgestellt.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. In den Gruppen mit Rheintaler Teams gibt es kommende Saison einige Veränderungen: Hier werden kurz die Neulinge in den Gruppen vorgestellt.

In der 2. Liga Interregional, Gruppe 6, mit Widnau wurden die Absteiger durch die Aufsteiger St. Margrethen und Uzwil ergänzt. Auch neu in der Gruppe 6 ist Seefeld, das vorher der Gruppe 5 angehörte und dort mit dem sechsten Platz abschloss.

Eine Rheintaler Derby-Mannschaft weniger gehört der 2. Liga, Gruppe 1, an. Bekanntlich ist St. Margrethen auf- und Diepoldsau abgestiegen. Dies wurde durch den Aufstieg von Au-Berneck teilweise kompensiert, das sich nun mit Altstätten, Montlingen und Rebstein in der Rheintaler Derby-Rangliste messen wird. Neu in der Gruppe ist Interregio-Absteiger Chur 97, Rorschach, das von der Gruppe zwei (8. Platz) umgeteilt wurde (dafür wechselte Steinach dorthin), und 3.-Liga-Aufsteiger Triesen.

Von der Anzahl Derbies bleibt in der 3. Liga, Gruppe 2, alles wie gehabt. 2.-Liga-Absteiger Diepoldsau-Schmitter ersetzt 3.-Liga-Absteiger Heiden. Allerdings dürften die Rheininsler, die Rheinecker, Rüthner und Staader mehr fordern wie Heiden es letzte Saison tat. Dies lässt zumindest der Diepoldsauer Endspurt vermuten, als die junge Mannschaft gestandene 2.-Liga-Teams bedrängte. Dies wird wohl auch Triesenberg in der nächsten 3.-Liga-Saison, da es in der 3. Liga, Gruppe 1, die Saison als Zweiter abschloss. Neu in der Gruppe ist Goldach als 2.-Liga-Absteiger und KF Dardania St. Gallen, das mit acht Punkten Vorsprung souverän aus der 4. Liga, Gruppe 5, aufstieg. (rew)

Aktuelle Nachrichten