Neue Postenchefs im Rheintal

Die Kantonspolizei St. Gallen hat diverse Leiter-Stellen der Polizeiregionen Werdenberg-Sarganserland und Bodensee-Rheintal neu besetzt – auch in Widnau und St. Margrethen.

Merken
Drucken
Teilen

REGION. Nachdem Hans Eggenberger aus dem Polizeidienst ausgetreten ist, weil er als Leiter des Regionalgefängnisses Altstätten gewählt wurde, und Valentin Aggeler in die Führung der Regionalpolizei wechselte, sind nun deren Nachfolger bekannt. Ebenfalls wurden weitere Leiterstellen der Kantonspolizei intern neu besetzt, wie in einer Mitteilung bekanntgegeben wird.

Gächter verlässt St. Margrethen

Als Nachfolger von Hans Eggenberger übernimmt ab dem 1. August der frühere Leiter der Mobilen Polizei, Simon Bless, die Führung der Polizeiregion Werdenberg-Sarganserland. Als Nachfolger auf Bless' frühere Stelle als Leiter der Mobilen Polizei wurde der frühere Postenchef von St. Margrethen, Christof Gächter, gewählt. Er tritt seine Stelle Anfang September an. Der frühere Leiter der Polizeiregion Bodensee-Rheintal, Valentin Aggeler, hat per Anfang Juli eine neue Herausforderung in der Führung der Regionalpolizei angenommen. Sein neuer Arbeitsort ist fortan in St. Gallen.

Sonderer wird Regionalleiter

Als Valentin Aggelers Nachfolger in der Polizeiregion Bodensee-Rheintal wurde der frühere Leiter der Mobilen Polizei, Alfred Sonderer, gewählt. In seine Fussstapfen als Leiter der Mobilen Polizei tritt der frühere Postenchef von Widnau, Ivan Nett. Diese Wechsel fanden bereits Anfang Juli statt.

Nachfolger in den Gemeinden

Die Leitung der Polizeistation Widnau übernimmt ab Anfang August Oliver Frei. Die Polizeistation St. Margrethen wird ab Anfang September von Michael Kalt, dem früheren Postenchef von Schänis, geführt. (red./kapo)