Neue Klassenlehrerinnen angestellt

Der Primarschulrat hat die Zuteilungen fürs neue Schuljahr verabschiedet und gratuliert der 5. Klasse Burggut zum Schweizer Vizemeistertitel im Fussball-CS-Cup.

Merken
Drucken
Teilen

Rebstein. Schulleitung und Schulrat waren in den letzten Wochen mit der Personalplanung für das Schuljahr 2011/12 beschäftigt. Durch die Wiedereröffnung der fünften Kindergartenabteilung, die Austritte von Franziska Stieger, Michaela Sebek, Melanie Zäch und Sonja Zünd sowie der bevorstehenden Pensionierung von Gertrud Schmid hat der Schulrat viele neue personelle Entscheidungen getroffen und Lehrpersonen angestellt.

Mit der Verpflichtung der Kindergärtnerin Mirjam Jost, der Mittelstufenlehrerin Kathrin Hardegger, Stefan Czarnecki als Fachlehrer Englisch, Vreni Gmünder als Fachlehrerin Deutsch für Fremdsprachige sowie weiteren internen personellen Rochaden sind die Lehrerteams wieder komplett. Weiter ist der Lehrauftrag von Manfred Lingenhel und Petra Stadler in der 4./5. Klasse Schulhaus Berg beendet.

Erschwerte Klassenplanungen

Sowohl Neustrukturierungen der Klassen mit Umteilungen einzelner Schülergruppen als auch das Einschulungsprozedere mit verschiedenen Problemstellungen erschwerten die Personalplanungen für das neue Schuljahr. Schulleiterin Eveline Pfister zusammen mit dem Schulrat die Klassen-/Schulhaus- und Lehrerzuteilung fürs neue Schuljahr vorgenommen und verabschiedet.

1. Klasse Berg: Ursula Häne. 1./2. Klasse Burggut: Sabrina Ricchello. 2. Klasse Schachen: Marianne Göschler und Esther Rutishauser. 2. Klasse Berg: Albert Brägger. 3. Klasse Schachen: Sina Habegger. 3. Klasse Burggut: Mara Salzgeber. 4. Klasse Schachen: Albert Frei. 4. Klasse Berg: Kathrin Hardegger. 4. Klasse Burggut: Iris Tinner. 5. Klasse Schachen: Ursula Pfändler. 5. Klasse Berg: Jürg Biefer. 5./6. Klasse Berg: Erika Dierauer. 6. Klasse Schachen: Rosmarie Dal Molin. 6. Klasse Burggut: Florian Gemperle. Einschulungsjahr: Cornelia Schapira. Kindergarten Mühlener: Mirjam Jost. Kindergarten Isenbühl: Brigitte Egger. Kindergarten Schachensonne: Sarah Schmid. Kindergarten Schachenmond: Annekäthi Belorf. Kindergarten Schachenstern: Veronique Sieber. Die weiteren Fachlehrerzuteilungen sind nächstens im Internet auf www.psrebstein.ch ersichtlich. Für 46 Kindergartenkinder beginnt nach den Sommerferien die erste Schulzeit, und 49 Kinder treten in die Oberstufe über.

Pensionierung Gertrud Schmid

Ende Schuljahr 2010/11 beendet die Primarlehrerin Gertrud Schmid ihre Arbeit in der Schulgemeinde Rebstein und geniesst den wohlverdienten Ruhestand. Gertrud Schmid trat 1990 als Nachhilfelehrerin ein und hat während vielen Jahren als schulische Heilpädagogin, Lehrperson Deutsch für fremdsprachige Kinder und in den letzten Jahren als Mittelstufenlehrerin gearbeitet. Wo Not am Manne oder an der Frau war, da konnten sich der Schulrat und die Schulleitung stets auf ihre flexible und loyale Haltung verlassen. In all den Jahren setzte sich Gertrud Schmid für das Wohl der Schulkinder ein und hat dabei vielen Schülerinnen und Schülern das Rüstzeug fürs spätere Leben mitgegeben. Dank ihrer langjährigen Erfahrung konnten die jeweiligen Schulhausteams von ihren wertvollen Impulsen profitieren; zudem hat sie während ihrer Schultätigkeit viele Spezialaufgaben übernommen. Schulrat, Schulleitung und Lehrerteam danken Gertrud Schmid für das grosse Engagement und wünschen ihr für die Zukunft nur das Allerbeste.

Aktive Projektgruppen

Die Planungen für das Projekt Fremdevaluation hat der Schulrat unterbrochen, da in nächster Zeit verbindliche kantonale Richtlinien inklusive neuen Finanzierungsregelungen erwartet werden. Weiter hat der Schulrat eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die zum Ziel hat, die optimale Struktur im Bereich integrative Schule Rebstein festzulegen, die Grundlage für die derzeit schwierigen Personalrekrutierungen in diesem Bereich zu erarbeiten, das System einer Qualitätsprüfung zu unterziehen, aber auch eine grundlegende, kritische Analyse über die Zukunft der integrativen Schule in Rebstein durchzuführen. Zudem startete der Schulrat mit den Projektarbeiten für die Revision der Schulgemeindeordnung und der Elternmitwirkung.

2. Rang am CS-Cup

Bereits zum zweiten Mal hat sich die 5. Klasse Burggut am kantonalen Fussball-Turnier des CS-Cup für das Finale in Basel qualifiziert. Nach hervorragenden fussballerischen Leistungen in den Gruppen- und Ausscheidungsspielen in der Sportanlage St. Jakob-Park mussten sich die jungen Fussballer leider im Finalspiel geschlagen geben und erreichten den sensationellen zweiten Rang. Schulrat und Schulleitung gratulieren Fussballspielern und Betreuern zum Schweizer Vizemeistertitel. (psr)